Sans Mots – Alex­an­dra Lehm­ler

Audio Test - - Magazin -

Noch vor Ab­schluss ih­res Stu­di­ums er­hielt Alex­an­dra Lehm­ler den Jazz­preis des Lan­des Ba­den Würt­tem­berg. Das war im Jahr 2014. Nun ver­öf­fent­licht die Sa­xo­pho­nis­tin ih­re sechs­te CD „Sans Mots“.aus dem Fran­zö­si­schen über­setzt be­deu­tet das „Oh­ne Wor­te“. Den­noch wol­len wir der Neu­er­schei­nungein paar Zei­len wid­men. Alex­an­dra Lehm­ler ist Mut­ter drei­er Kin­der und ganz ne­ben­bei ei­ne er­folg­rei­che Jazz­mu­si­ke­rin. Ein Blick auf das Co­ver ih­res ak­tu­el­len Al­bums ver­rät ei­ni­ges über die Künst­le­rin. Für das En­joy Jazz Fes­ti­val hat­te die Mann­hei­mer Sa­xo­fo­nis­tin die Mög­lich­keit, ei­ne Wunsch­for­ma­ti­on zu­sam­men­zu­stel­len. In Frank­reich ist Jazz weit­aus stär­ker von lo­ka­len oder auch ent­spre­chend ko­lo­nia­len Ein­flüs­sen ge­prägt. Die­se Tat­sa­che ließ die Sa­xo­fo­nis­tin schon seit ge­rau­mer Zeit des öf­te­ren auf fran­zö­si­sche Kol­le­gen zu­rück­grei­fen - Mu­si­ker, die ih­re pro­gres­si­ve Art tei­len. In dem äu­ßerst ab­wechs­lungs­rei­chen Spiel fin­den sich dem­nach ori­en­ta­li­sche, me­di­ter­ra­ne oder eben ty­pisch ur­fran­zö­si­sche Ein­flüs­se wie­der. Alex­an­dra Lehm­ler ist es zum wie­der­hol­ten Ma­le ge­lun­gen, auf ih­re ganz ei­ge­ne Art und Wei­se, ab­seits von gern zi­tier­ten The­men, Neu­land zu be­tre­ten. Mit or­dent­lich Swing und Groo­ve baut sie Brü­cken zwi­schen ver­schie­dens­ten Stil­ele­men­ten. Die mit Be­dacht ge­wähl­te Be­set­zung sorgt für schö­ne Klang­far­ben und Viel­falt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.