IM TEST: 10 XLR-KABEL

Was ist bes­ser – Cinch oder XLR? Die meis­ten Ein­ge­weih­ten sind sich si­cher: XLR ist die bes­te Wahl. Wenn die Elek­tro­nik dar­auf vor­be­rei­tet ist. Ein gro­ßer Test im schwe­ren Me­tier.

Audio - - INHALT - Von Andre­as Gün­ther

Die Vor­tei­le der sym­me­tri­schen Si­gnal­über­tra­gung sind nicht von der Hand zu wei­sen. Loh­nen sich XLRKa­bel fürs Wohn­zim­mer?

Da stell­ten wir uns ei­ner ho­hen Auf­ga­be: XLR-Kabel zu ver­glei­chen ist die Kö­nigs­klas­se. Schon auf­grund ih­rer Bau­wei­se soll­ten die Un­ter­schie­de mi­ni­mal sein. Wa­ren sie auch. Wir hör­ten in be­son­ders lan­gen Sit­zun­gen, und das war tat­säch­lich an­stren­gend. Doch wir wol­len nicht jam­mern, denn das Er­geb­nis be­rei­te­te gro­ße Freu­de. Al­le Kabel in die­sem Test­feld lo­cken mit ei­ner ex­trem ho­hen Ana­ly­se, wie wir sie bei klas­si­schen Cinch- Ka­beln nur in den sel­tens­ten Fäl­len vor­ge­fun­den ha­ben. Wor­an liegt es? Si­cher­lich an den Vor­zü­gen der sym­me­tri­schen Si­gnal­füh­rung, denn statt mit zwei We­gen – Si­gnal und Mas­se –, lockt das sym­me­tri­sche XLR-Kabel mit drei We­gen. Ne­ben der Mas­se wird das ei­gent­li­che Si­gnal auf­ge­teilt: Ei­nem po­si­ti­ven Si­gnal stell­ten die Er­fin­der der Ver­bin­dung noch ein ne­ga­ti­ves Si­gnal ge­gen­über. Erst ver­eint wird dar­aus Mu­sik, grob ge­sagt. Ein wei­te­rer Vor­teil: Ein sym­me­tri­sches Kabel bie­tet kei­ne An­griffs­flä­che für Ein­streu­un­gen. Er­fun­den wur­de die Tech­no­lo­gie ne­ben­bei für Te­le­fon­lei­tun­gen, bei de-

nen es galt, ein Si­gnal auch über lan­ge Stre­cken oh­ne Ver­lus­te und Ver­fär­bun­gen über­tra­gen zu kön­nen. Kein Wun­der, dass des­halb auch die gro­ßen Ton­stu­di­os auf die­se Ver­bin­dungs­form set­zen. Was noch für die XLR- Kon­takt­auf­nah­me spricht: Die Ste­cker sind ro­bus­ter und sit­zen per Click per­fekt an ih­rem Platz. Al­les un­ter der Prä­mis­se, dass auch die Elek­tro­nik mit­spielt, denn sym­me­tri­sche Ver­bin­dun­gen kos­ten Kon­zept und Geld – wes­halb man sie nur an ge­ho­be­nen High- End- Kom­po­nen­ten fin­det. Wie ha­ben wir ge­tes­tet? Ganz strai­ght: Mit ei­nem CD- Play­er und ei­nem Voll­ver­stär­ker, bei­de na­tür­lich streng sym­me­trisch in der Si­gnal­über­ga­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.