Gent­le Gi­ant

Th­ree Pie­ce Sui­te (Ste­ven Wil­son Mix)

Audio - - SERVICE -

Alu­card/ Soudlfood (CD+Blu-ray, CD, Dop­pel-LP)

Als Gent­le Gi­ant 1970 ihr gleich­na­mi­ges De­büt ver­öf­fent­lich­ten, be­kam der ge­ra­de er­blü­hen­de Pro­gres­si­ve Rock höchst kom­pe­ten­ten Zu­wachs. Die aus Si­mon Du­prees Be­gleit­band The Big Sound her­vor­ge­gan­ge­ne Trup­pe um die drei Shul­man-Brü­der Ray, De­rek und Phil be­herrsch­ten ih­re vie­len In­stru­men­te meis­ter­lich und ze­le­brier­ten mehr­stim­mi­gen Ge­sang wie kei­ne an­de­re der klas­si­schen Prog-Bands der 1970er. Der be­gna­de­te Ste­ven Wil­son hat sich nun nach „Oc­to­pus“(1972) und „The Po­wer And The Glo­ry“(1974) der ers­ten drei Al­ben an­ge­nom­men: „Gent­le Gi­ant“(1970), „Ac­qui­ring The Tas­te“(1971) und „Th­ree Fri­ends“(1972). Weil Wil­son wirk­lich re­mixt, al­so von den ori­gi­na­len Mehr­spur­bän­dern mas­tert, sind al­ler­dings auf der „Th­ree Pie­ces Sui­te“nur drei Songs vom De­büt, zwei vom Nach­fol­ger und vier vom Über-Werk „Th­ree Fri­ends“zu hö­ren. Schlicht und ein­fach, weil da noch Mul­ti­tracks vor­han­den wa­ren. Die Neu­ab­mi­schun­gen aber brin­gen deut­lich mehr Trans­pa­renz und De­tails, so­dass man sich die gran­dio­sen Ori­gi­na­le so re­mi­xed ge­wünscht hät­te. Trost: Auf der Blu-ray gibt es den Flat Trans­fer der kom­plet­ten Ste­reo-Mas­ter in 24/96. Und als Zu­ga­ben auf CD und Dop­pel-LP auch ei­nen Sing­le-Mix von „Not­hing At All“und die sehr frü­he, noch kon­ven­tio­nel­le Num­mer „Free­dom’s Child“. Der Ka­ta­log von Gent­le Gi­ant wan­der­te durch viel Hän­de (Li­ne, Re­per­toire, BGO) – bei Alu­card gibt es jetzt end­lich die klang­tech­nisch ad­äqua­te Aus­wer­tung ei­ner der bes­ten Prog-Bands der gol­de­nen Ära. Lothar Brandt

Ge­ne­sis, Yes, King Crim­son

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.