Ma­vis Stap­les If All I Was Was Black

Audio - - SPEZIAL › LESERWAHL 2018 -

Po­li­ti­sche Be­we­gun­gen kön­nen sich auch in Zei­ten von In­ter­net und So­ci­al Me­dia in der po­pu­lä­ren Mu­sik nie­der­schla­gen – und so­mit dem Me­di­um der Un­ter­hal­tung ei­ne Be­deu­tung wie in den 60er- Jah­ren ge­ben. „Ich ha­be Kunst im­mer als po­li­ti­sches State­ment ge­wer­tet“, sagt Jeff Tweedy (50). Der Wil­co- Chef blickt kri­tisch auf sei­ne Hei­mat USA. Es sei „mo­men­tan kom­pli­ziert, wenn man sieht, was hier pas­siert“. Ras­sis­mus ist ei­ner der Brenn­punk­te im ers­ten Jahr der Re­gie­rung Trump. Tweedy hat erst­mals al­le Songs für ein Al­bum der R&B- Göt­tin und Bür­ger­recht­le­rin Ma­vis Stap­les (78) kom­po­niert. Bei ih­rer drit­ten Ko­ope­ra­ti­on – Tweedy pro­du­zier­te „You Are Not Alo­ne“(2010) und „One True Vi­ne“(2013) – lie­gen die­se bei­den un­ter­schied­li­chen Cha­rak­te­re mu­si­ka­lisch und in der po­li­ti­schen Be­trach­tung der Welt auf ei­ner Li­nie. Das Al­bum mit zehn Songs er­öff­net mit der Zei­le „This li­fe sur­rounds you, guns are loa­ded“. Ma­vis Stap­les führt die Zu­hö­rer durch ein Fra­ge- und Ant­wort-Sze­na­rio und Tweedy zau­bert ein Klang­bild, das an Sly & The Fa­mi­ly Stone er­in­nert: R&B und Fun, So­zi­al­kri­tik und Funk. Ne­ben po­li­ti­schen Zwei­feln do­mi­niert das The­ma Lie­be. Ver­ständ­nis und Zu­nei­gung sind die Schlüs­sel für Frie­den und Zuf­rie­den­heit. Die­se Bot­schaft ver­pa­cken Stap­les & Tweedy in ei­nen Sound­fluss, der sich aus sanf­ten bis rau­en R&B- Groo­ves, gos­pel­haf­ten Vo­kal­me­lo­di­en und leich­ten Nuan­cen aus der Rock-, Soul- und Coun­try­mu­sik speist. Klas­se. You Are Not Alo­ne (2010), One True Vi­ne (2013)

Wil­li And­re­sen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.