Al­bum des Mo­nats The Jay­hawks Back Roads …

Audio - - INHALT -

Das zehn­te Stu­dio­al­bum der Jay­hawks ist ein Spe­zi­al­fall: Es be­steht größ­ten­teils aus Stü­cken, die Jay­hawks- Boss Ga­ry Lou­ris einst mit an­de­ren Künst­lern ver­fass­te; jetzt hat er sie erst­mals mit sei­ner ei­ge­nen Band ein­ge­spielt. Her­aus­ge­kom­men ist ein tau­fri­sches, wun­der­ba­res Werk der Coun­try­ro­cker aus Min­nea­po­lis. Dass der Gi­tar­rist und Sän­ger Lou­ris (63) ei­nen gu­ten Ruf als Song­wri­ter ge­nießt, war auch den Di­xie Chicks nicht ver­bor­gen ge­blie­ben. Sie heu­er­ten ihn als Co- Au­tor ih­rer Country- Hits „Ever­y­bo­dy Knows“und „Bit­ter End“(vom Di­xie- Chicks- Al­bum „Ta­king The Long Way“2006). Bei den Neu­auf­nah­men 2017 in den Flo­wer-Stu­di­os in Min­nea­po­lis ver­pass­ten die Jay­hawks die­sen bei­den Songs mehr Tie­fe, har­mo­ni­sche Wuch­tig­keit und Bril­lanz. 2011 schrieb Lou­ris zu­sam­men mit Ja­kob Dy­lan das be­däch­ti­ge „Gon­na Be A Dar­kness“für die HBO-Se­rie „True Blood“. Auch die­sem Stück ha­ben die Jay­hawks (Ga­ry Lou­ris, Marc Perl­man, Tim O’Rea­gan, John Jack­son, Ka­ren Grot­berg) jetzt noch mehr Me­lo­die und Me­lan­cho­lie hin­zu­ge­fügt. Zwei Songs schrieb Lou­ris mit Emer­son He­art („Long Ti­me Ago“) und den Wild Fea­thers („Back­wards Wo­men“), doch sie wur­den nie auf­ge­nom­men. Wie auch die bei­den Schluss­num­mern „Car­ry You To Sa­fe­ty“und „Lea­ving Detroit“noch nie zu­vor pro­du­ziert wur­den, da es zwei ganz neue Lou­ris- Ori­gi­na­le sind, die hier im fei­nen Grup­pen­sound aus Rock, Folk und Alt Country er­klin­gen. „Back Roads And Aban­do­ned Mo­tels“ist ei­ne Frisch­zel­len­kur für aus­ge­wähl­te Ga­ry- Lou­ris-Stü­cke – und ein Al­bum zum Ge­nie­ßen. Wil­li And­re­sen

Un­cle Tu­pelo, Son Volt, Dri­ve-By Tru­ckers

Coun­try­rock The Jay­hawks Back Roads And Aban­do­ned Mo­tels Le­ga­cy/ So­ny (CD, LP)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.