ge­heim­tipp The Goon Sax

We’re Not Tal­king

Audio - - INHALT - Se­bas­ti­an Schmidt

Pi­as/ Wi­chi­ta/ Rough Tra­de (CD, LP)

Ein lan­ger Lu­latsch an der Gi­tar­re, ein stil­ler Bas­sist, ei­ne so sym­pa­thi­sche wie fä­hi­ge Drum­me­rin: Die frap­pie­ren­den Ähn­lich­kei­ten von Lou­is Forsters Band The Goon Sax mit den Go-Bet­weens, der Band sei­nes Va­ters Ro­bert Fors­ter, ha­ben wir schon 2016 an­ge­sichts des Goon-Sax-De­büts „Up To Any­thing“fest­ge­stellt. Noch hat sich im Li­ne-up nichts ge­än­dert, aber das müss­te lo­gi­scher­wei­se auch erst bei Al­bum Num­mer drei pas­sie­ren. Ge­än­dert hat sich un­ter­des­sen die Mu­sik der jun­gen Aus­tra­li­er: Sie ha­ben ih­ren tol­len Erst­ling hin­ter sich ge­las­sen und ein et­was fei­ne­res Al­bum hin­ge­legt. Hier sind kei­ne stu­dier­ten Mu­si­ker am Werk, son­dern wun­der­ba­re Künst­ler, de­ren char­man­te und war­me Pop­songs über Ge­füh­le und Be­zie­hun­gen vie­le Men­schen freu­en wer­den. Nur das in­fan­ti­le Co­ver ist ein gro­ßer Kä­se.

Up To Any­thing (2016), The Go-Bet­weens

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.