Fol­ter und Mord: Vor­wür­fe ge­gen Streit­kräf­te

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Politik -

Ira­ki­sche Si­cher­heits­kräf­te sol­len nach An­ga­ben der Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on Am­nes­ty In­ter­na­tio­nal meh­re­re Per­so­nen na­he Mos­sul hin­ge­rich­tet ha­ben. Be­waff­ne­te Män­ner in staat­li­chen Po­li­zei­uni­for­men hät­ten bis zu sechs Men­schen kalt­blü­tig er­schos­sen und vor­her teil­wei­se ge­fol­tert, be­rich­te­te Am­nes­ty. Die Si­cher­heits­kräf­te hät­ten den Op­fern Ver­bin­dun­gen zur Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) vor­ge­wor­fen. Hin­rich­tun­gen die­ser Art ver­stie­ßen ge­gen in­ter­na­tio­na­les Recht. Nach In­for­ma­tio­nen von Am­nes­ty hät­ten sich die Vor­fäl­le süd­lich von Mos­sul er­eig­net. Über ähn­li­che Vor­fäl­le durch ira­ki­sche Si­cher­heits­kräf­te hat­te die Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on be­reits im Mai die­sen Jah­res bei der Be­frei­ung von Fal­lud­scha be­rich­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.