Nur der An­schein von Si­cher­heit

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Bayern -

Der Trend ist un­ver­kenn­bar: Im­mer mehr Men­schen in Bay­ern wol­len sich, wenn es dar­auf an­kommt, selbst schüt­zen – und rüs­ten mit Schreck­schuss­waf­fen und Gas­pis­to­len kräf­tig auf.

Das ist kein ge­ne­rel­les Miss­trau­ens­vo­tum ge­gen­über der Po­li­zei. Aber vie­le Bür­ger füh­len sich un­wohl, wenn in der Nach­bar­schaft ein­ge­bro­chen wird, wäh­rend sich die Po­li­zei mit an­de­ren wich­ti­gen Din­gen be­schäf­ti­gen muss: Schwer­trans­por­te ab­si­chern oder in Fuß­ball­sta­di­en Sams­tag­nach­mit­ta­ge ver­brin­gen. Da kann Bay­erns In­nen­mi­nis­ter so oft vom si­chers­ten Bun­des­land schwär­men wie er will: die ob­jek­ti­ve Si­cher­heits­la­ge und das sub­jek­ti­ve Si­cher­heits­emp­fin­den pas­sen im­mer we­ni­ger zu­sam­men.

Da­bei sind die durch­aus ge­fähr­li­chen Waf­fen kei­ne Lö­sung. Sie sug­ge­rie­ren Si­cher­heit – und las­sen un­ter Um­stän­den ei­ne Si­tua­ti­on erst rich­tig es­ka­lie­ren. Wer kann sach­kun­dig un­ter Stress mit ei­ner Gas­pis­to­le um­ge­hen? Wer kennt sich mit sei­nen Rech­ten und vor al­lem Pflich­ten aus, nach­dem er ei­ne Schreck­schuss­waf­fe ge­kauft hat? Das al­les wird beim An­trag ei­nes Klei­nen Waf­fen­schein bis­lang gar nicht ge­prüft. Das ist ein gro­ßer Feh­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.