Das Fi­nanz­amt hat ei­ne neue Che­fin

Per­so­na­lie Ma­ria Heil folgt auf Hel­mut Schön. Mit wel­chen Her­aus­for­de­run­gen sie es zu tun hat

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburger Land - VON FLO­RI­AN EI­SE­LE

Land­kreis Augs­burg

Wie sie ih­ren neu­en Ar­beits­ort aus­spricht, weiß Ma­ria Heil, die neue Che­fin des Fi­nanz­am­tes Augs­burg-Land, schon. In ih­rer Re­de zur gest­ri­gen Amts­ein­füh­rung be­ton­te die Ober­baye­rin aus Neu­burg an der Do­nau zur Un­ter­hal­tung der Zu­hö­rer ih­re Freu­de dar­über, nun wie­der in „Augschburg“zu sein. Die Stadt und auch die Be­hör­de kennt die 60-Jäh­ri­ge be­reits: Nach ih­rem Stu­di­um an der Uni­ver­si­tät Augs­burg be­gann sie dort 1982 ih­re Kar­rie­re in der baye­ri­schen Fi­nanz­ver­wal­tung. Über 30 Jah­re spä­ter schließt sich nun der Kreis: Die lei­ten­de Re­gie­rungs­di­rek­to­rin folg­te auf den lang­jäh­ri­gen Chef Hel­mut Schön.

Die­ser war im März aus dem Amt aus­ge­schie­den, im Ju­ni trat Heil ih­re Stel­le an. Zu­vor lei­te­te sie seit 2012 das Würz­bur­ger Fi­nanz­amt. In der­sel­ben Po­si­ti­on war sie be­reits in Strau­bing und Frei­sing ein­ge­setzt. Ihr Weg führ­te sie über Fürs­ten­feld­bruck, Pas­sau, Leip­zig, Vils­hofen und Deg­gen­dorf nun nach Augs­burg zu­rück. Die Fei­er fand in den Räu­men des Augs­bur­ger Tex­til­mu­se­ums statt.

In ih­rer Re­de be­ton­te Heil, dass ihr ei­ne gu­te Zu­sam­men­ar­beit wich­tig sei – so­wohl mit den 440 An­ge­stell­ten in dem Ge­bäu­de beim Augs­bur­ger Haupt­bahn­hof als auch mit den an­de­ren Be­hör­den, wie et­wa dem Fi­nanz­amt Augs­burg-Stadt. „Auch un­se­re Ser­vice-Cen­ter sol­len ih­ren Na­men zu Recht tra­gen. Mir ist ei­ne bür­ger­freund­li­che Steu­er­ar­beit wich­tig“, sag­te sie. Heil weiß, dass in den kom­men­den Jah­ren gro­ße Her­aus­for­de­run­gen auf sie war­ten – ein Ge­ne­ra­tio­nen­wech­sel steht an. „Vie­le er­fah­re­ne Mit­ar­bei­ter wer­den sich in den Ru­he­stand ver­ab­schie­den.“Der Grund­stein da­für sei aber mit der Ein­stel­lung von neu­en Kräf­ten ge­legt.

Die Auf­ga­ben für die Be­leg­schaft sind groß: In­ner­halb des Baye­ri­schen Lan­des­amts für Steu­ern ist das Fi­nanz­amt Augs­burg-Land der Flä­che nach der größ­te Amts­be­reich in Süd­bay­ern. Auch was die Be­völ­ke­rungs­an­zahl an­geht, zählt die Be­hör­de zu den größ­ten Fi­nanz­amts­be­zir­ken: Sie ist für rund 370000 Men­schen zu­stän­dig. Der Na­me ist da­bei et­was miss­ver­ständ­lich: Nicht nur der Land­kreis Augs­burg, son­dern auch der Nach­bar­kreis Aichach-Fried­berg wer­den von der Be­hör­de in der Sieg­lin­den­stra­ße be­treut. Rund 1,6 Mil­li­ar­den Eu­ro an Steu­er­ein­nah­men wer­den pro Jahr von dem Fi­nanz­amt für den baye­ri­schen Fis­kus ge­sam­melt. Ins­ge­samt lie­gen die jähr­li­chen Steu­er­ein­nah­men in Bay­ern bei rund 110 Mil­li­ar­den Eu­ro.

Von der Be­leg­schaft wur­de Heil mit war­men Wor­ten emp­fan­gen. Die Per­so­nal­rats­vor­sit­zen­de Ros­wi­tha Stei­gen­ber­ger nann­te sie au­gen­zwin­kernd die „zweit­wich­tigs­te Per­son hin­ter dem Haus­meis­ter“– und fuhr fort: „Dass es ei­ne Zeit lang oh­ne ei­nen Haupt­amts­lei­ter geht, ha­ben wir ge­se­hen. Oh­ne ei­nen Haus­meis­ter wird es aber schwie­rig.“Es war ei­ne An­spie­lung auf die Über­gangs­zeit nach dem Aus­schei­den von Hel­mut Schön: Zwi­schen März und Ju­ni war die Stel­le un­be­setzt. En­de Mai fiel die Ent­schei­dung zu­guns­ten Heils.

Fo­to: Andre­as Lo­de

Ma­ria Heil wur­de ges­tern of­fi­zi­ell als Che­fin des Fi­nanz­am­tes Augs­burg Land ein­ge­führt. Dr. Roland Jüpt­ner, der Prä­si­dent des Baye­ri­schen Lan­des­am­tes für Steu­ern, gra­tu­lier­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.