Am En­de pro­fi­tie­ren al­le

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Nördlicher Landkreis -

Das Prak­ti­sche an Sprich­wör­tern ist: Auch wenn sie im­mer wie­der be­nutzt wer­den, blei­ben sie in ih­rer Be­deu­tung gül­tig. Und wie könn­te man das bei­spiel­haf­te In­klu­si­ons­pro­jekt der Meit­in­ger Re­al­schu­le an­ders be­wer­ten als mit dem Satz: „Wo ein Wil­le ist, ist auch ein Weg“?

Nur schein­bar geht es hier um Ein­zel­fäl­le. Am En­de pro­fi­tie­ren weit mehr als je­ne zwei Pro­zent der Meit­in­ger Re­al­schü­ler, die in das In­klu­si­ons­pro­jekt mit auf­ge­nom­men wur­den. Hier wird in der Pra­xis aus­pro­biert und um­ge­setzt, wie die Ein­glie­de­rung von be­ein­träch­tig­ten Kin­dern, sei es durch Be­hin­de­rung oder durch ei­ne lan­ge Krank­heit, im Schul­all­tag ge­lin­gen kann. An­de­re Schu­len kön­nen nun auf die­sem Wis­sen auf­bau­en und es an ih­re ei­ge­nen Be­dürf­nis­se und die ih­rer Schü­ler an­pas­sen. In­klu­si­on muss nicht mit je­dem ein­zel­nen Fall neu er­fun­den wer­den. Nur wenn es für die Schu­len ein­fa­cher wird, sich auf ih­re je­weils spe­zi­el­len Fäl­le ein­zu­stel­len, wird ei­ne Um­set­zung in der Pra­xis im­mer bes­ser ge­lin­gen.

Am En­de pro­fi­tiert die Ge­mein­schaft. Die Re­al­schü­ler in Meit­in­gen ler­nen, dass ih­re Ver­hal­tens­wei­sen aus­schlag­ge­bend für das Le­ben ih­rer Mit­schü­ler sein kön­nen und für die Ge­sell­schaft, in der wir le­ben. Wenn das kei­nen Preis wert ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.