Ab­marsch ans Ta­bel­len­en­de

TSV Gerst­ho­fen ver­liert auch ge­gen bis­her sieg­lo­ses Schluss­licht und ist Letz­ter

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport Im Augsburger Land -

Gerst­ho­fen Die Hand­bal­ler des TSV Gerst­ho­fen ver­lo­ren bei der bis­her sieg­lo­sen HSG Lau­in­gen-Wit­tis­li­gen auch ihr sechs­tes Spiel in Fol­ge und ste­hen nun mit 2:12 Punk­ten ganz am En­de der Be­zirks­ober­li­ga Schwa­ben.

Mit der Hoff­nung, die lan­ge Ne­ga­tiv­se­rie end­lich be­en­den zu kön­nen, reis­ten die Schütz­lin­ge von Trai­ner Da­ni­el Ege­temeir zum Kel­ler­du­ell nach Lau­in­gen. Zum ers­ten Mal in die­ser Sai­son hat­te der Trai­ner den vol­len Ka­der zur Ver­fü­gung. Die Vor­aus­set­zung für ein ge­lun­ge­nes Gast­spiel beim bis­her sieg­lo­sen Ta­bel­len­letz­ten war al­so al­les an­de­re als schlecht.

Trotz­dem wirk­ten die Lech­städ­ter von Be­ginn an ge­hemmt. Die Ab­wehr zeig­te nicht die aus den letz­ten Spie­len ge­wohnt so­li­de Leis­tung, und auch Tor­hü­ter Micha­el Mül­ler er­wisch­te nicht sei­nen bes­ten Tag. Im An­griff fand man nie wirk­lich Be­zug zum Spiel und schloss oft un­kon­zen­triert und zu früh ab. So muss­te man mit ei­nem ver­dien­ten 15:17 zur Halb­zeit den Weg in die Ka­bi­ne an­tre­ten.

Lei­der zeig­te die emo­tio­na­le Pau­sen-An­spra­che von Coach Da­ni­el Ege­temeir zu Be­ginn der zwei­ten Hälf­te kei­ne Wir­kung. De­fen­siv wur­de ge­schla­fen und of­fen­siv wur­den durch viel zu leich­te Ball­ver­lus­te al­le Chan­cen auf ein Tor ver­ge­ben. Erst Mit­te der zwei­ten Halb­zeit kam durch die Ein­wechs­lung von Du­san Cve­tiv auf der Rück­raum­Mit­te-Po­si­ti­on mehr Struk­tur in das Spiel der Lech­städ­ter. Die Ab­wehr­ar­beit wur­de kon­zen­trier­ter, und Tor um Tor kämpf­te man sich her­an. Beim Stand von 25:24 konn­te man so­gar erst­mals in Füh­rung ge­hen und hät­te ge­gen die men­tal an­ge­schla­ge­ne HSG Lau­in­gen/Wit­tis­lin­gen den Sack zu ma­chen müs­sen.

Doch die enor­me Ab­schluss­schwä­che der Gerst­ho­fer mach­te die­se Hoff­nung zu­nich­te. Spä­tes­tens als Chris­ti­an Bop­pel ei­nen Sie­ben­me­ter, der den Zwei-To­re-Vor­sprung be­deu­tet hät­te, ei­nen Me­ter ne­ben das Tor setz­te, war klar, dass wahr­schein­lich wie­der nichts zu ho­len sein wird. So muss­te man sich am En­de bit­te­rer­wei­se, aber durch­aus ver­dient aus Lau­in­ger Sicht, mit 27:28 ge­schla­gen ge­ben.

Der TSV steckt so­mit ganz tief im Ta­bel­len­kel­ler und wird, wenn nicht bald ei­ne er­heb­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung ge­zeigt wird, am En­de des Jah­res wie­der den Weg zu­rück in die Be­zirks­li­ga an­tre­ten müs­sen. Bleibt nur zu hof­fen, dass Trai­ner Ege­temeir und sei­ne Mann­schaft in den kom­men­den Wo­chen ein Re­zept fin­den, um wie­der in die Er­folgs­spur zu­rück­zu­fin­den. Ers­te Chan­ce da­zu ist am kom­men­den Sonn­tag um 17 Uhr beim Mit­auf­stei­ger SC Kis­sing. (cb-)

TSV Gerst­ho­fen: Mül­ler (Tor), Wal­ter Ma­nu­el (9/1), Polz (5), Wal­ter Mar­kus (4/2), Küch (3), Kraus A. (2), Reith­mei­er (1), Kraus M. (1), Peetz (1), Cve­tic (1), Er­hard, Bop­pel, El­ser.

Fo­to: Karl Au­mil­ler

Ent­täuscht und zer­knirscht mar­schier­ten Trai­ner Da­ni­el Ege­temeir und Micha­el Reith­mei­er vom TSV Gerst­ho­fen nach der 27:28-Plei­te in Lau­in­gen vom Par­kett.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.