Kirch­turm muss sa­niert wer­den

Pla­nung Schon seit Mo­na­ten ist er ein­ge­rüs­tet. War­um die Bau­ar­bei­ten in Wal­kerts­ho­fen im­mer noch nicht be­gon­nen ha­ben

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Die Stauden Und Ihre Nachbarn - VON KA­RIN MARZ

Wal­kerts­ho­fen Der Kirch­turm der Pfarr­kir­che St. Al­ban in Wal­kerts­ho­fen ist drin­gend sa­nie­rungs­be­dürf­tig. Seit Ju­li ist der gut 36 Me­ter ho­he Turm von un­ten bis oben be­reits ein­ge­rüs­tet und war­tet auf den Be­ginn der Ar­bei­ten. War­um dies so ist, er­klärt Kir­chen­pfle­ger Andre­as Ker­ler an­hand der Vor­ge­schich­te: „An­ge­fan­gen hat al­les mit ei­nem Be­schluss der Kir­chen­ver­wal­tung im Ja­nu­ar, dass die Au­ßen­fas­sa­de und der Dach­stuhl des Got­tes­hau­ses re­no­viert wer­den sol­len.“Das Stand­fes­tig­keits­gut­ach­ten über die ge­sam­te Kir­che, de­ren Durch­füh­rung die Diö­ze­se vor Be­ginn der Bau­ar­bei­ten vor­schreibt, er­gab, dass der Kirch­turm er­heb­li­che Schä­den vor­weist. Lo­se Bau­tei­le vom Turm und von der Fas­sa­de könn­ten her­un­ter­fal­len und so­mit ei­ne Ge­fahr für die Got­tes­dienst- und Fried­hofs­be­su­cher be­deu­ten. Da­her wur­de so­fort nach Vor­lie­gen die­ses Gut­ach­tens im Ju­ni ein Teil des Fried­hofs und der Kirch­gas­se samt Park­platz auf An­ord­nung des Diö­ze­san­bau­am­tes ge­sperrt.

Die­se Sper­rung konn­te dann nach An­brin­gung ei­nes Schutz­net­zes am Turm nach gut drei Wo­chen wie­der auf­ge­ho­ben wer­den. Auch die Fra­ge, war­um dann seit Som­mer noch nicht mit den Bau­ar­bei­ten be­gon­nen wur­de, kann Ker­ler schnell er­klä­ren: „Ei­gent­lich hat al­les in ver­hält­nis­mä­ßig kur­zer Zeit ge­klappt. Nor­ma­ler­wei­se dau­ert es bis zu ei­nem Jahr, bis al­le Gut­ach­ten er­folgt sind.“Denn um ein­schät­zen zu kön­nen, wie und in wel­chem Um­fang der Kirch­turm, der im 15. Jahr­hun­dert er­baut wur­de, sa­niert wer­den muss, wur­den ein Glo­cken-, Fle­der­maus-, Schad­stoff- so­wie ein Fas­sa­den­gut­ach­ten er­stellt. Da die Zeit drängt und das an­ge­brach­te Ge­rüst sehr kos­ten­in­ten­siv ist, wur­den die Gut­ach­ten in den letz­ten Wo­chen er­stellt und lie­gen nun mitt­ler­wei­le al­le vor. Ein be­auf­trag­ter Ar­chi­tekt hat die not­wen­di­gen Ar­bei­ten samt Kos­ten­schät­zung zu­sam­men­ge­stellt, über die er wäh­rend ei­ner In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung be­rich­ten wird. Die Zah­len will Ker­ler vor­ab al­ler­dings noch nicht nen­nen, son­dern er ver­weist auf die Vor­stel­lung der ge­sam­ten Maß­nah­me und der da­für not­wen­di­gen Fi­nan­zie­rung wäh­rend des In­fo­abends.

Der Kir­chen­pfle­ger be­tont al­ler­dings, dass die Kir­che auf Spen­den an­ge­wie­sen sein wird und die Sa­nie­rung des Turms zü­gig durch­ge­führt wer­den soll. Denn auch für die Re­no­vie­rung der Au­ßen­fas­sa­de der Kir­che, de­ren Aus­füh­rung für 2018 ge­plant ist, wird noch ein Bat­zen Geld an­fal­len. Das letz­te Mal wur­de der Kirch­turm in den 1970er-Jah­ren und die Au­ßen­fas­sa­de des Kir­chen­schiffs in den 50er-Jah­ren sa­niert. O

Der In­fo­abend fin­det am Don­ners­tag, 17. No­vem­ber, um 20 Uhr im Pfarr­heim in Wal­kerts­ho­fen statt.

Fo­to: Ka­rin Marz

Da­mit für die Got­tes­dienst- und Fried­hofs­be­su­cher kei­ne Ge­fahr be­steht, wur­de der Kirch­turm kom­plett ein­ge­rüs­tet und mit ei­nem Si­cher­heits­netz ver­se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.