Kon­trol­len al­lein rei­chen nicht

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Erste Seite - VON DET­LEF DREWES dr@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Es war ein Schock, als Eu­ro­pa nach den An­schlä­gen von Pa­ris und Brüs­sel fest­stel­len muss­te, dass Ter­ro­ris­ten na­he­zu un­ge­hin­dert ein­rei­sen, sich be­waff­nen und or­ga­ni­sie­ren konn­ten. Und die­ses Er­schre­cken wur­de mit je­dem Ge­walt­akt grö­ßer, bei dem man her­aus­fand, dass Tä­ter durch bes­ten­falls lü­cken­haf­te Kon­trol­len nicht auf­zu­hal­ten wa­ren. Eti­as, wie das neue Rei­se­infor­ma­ti­ons­sys­tem heißt, soll die Ant­wort wer­den.

Doch fragt man sich, wie ef­fi­zi­ent das Sys­tem sein kann. Da­zu müs­sen die Eu­ro­pä­er mit den Si­cher­heits­be­hör­den je­ner Staa­ten zu­sam­men­ar­bei­ten, de­ren Bür­ger nun den neu­en Kon­trol­len un­ter­wor­fen wer­den. Wenn die­se ih­re Er­kennt­nis­se über po­ten­zi­el­le Ter­ro­ris­ten oder Kri­mi­nel­le nicht zur Ver­fü­gung stel­len, bleibt Eti­as „blind“.

Bis­her klappt nicht ein­mal der In­for­ma­ti­ons­aus­tausch in­ner­halb der EU. Als die Tür­kei vor den Brüs­se­ler An­schlä­gen In­for­ma­tio­nen über die spä­te­ren Tä­ter nach Bel­gi­en lie­fern woll­te, blie­ben sie un­be­ar­bei­tet im Ap­pa­rat ste­cken. Mehr noch: Was die Di­ens­te der EU-Län­der wis­sen, be­hal­ten nicht we­ni­ge für sich. So­lan­ge das der Fall ist, kann sich für ei­ne Ein­rei­se in die EU an­mel­den, wer will – auf­fal­len wür­de er trotz Eti­as nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.