Ein Auf­schnitt aus gu­tem Stoff

Markt Aus­ge­fal­le­ne Tex­til­kunst lockt tau­sen­de Be­su­cher ins Tex­til­mu­se­um. Auch heute gibt es dort be­son­de­re Wa­ren von Klei­dung über De­ko bis zu Schmuck zu se­hen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg - VON VERENA KISS

Im Ein­gangs­be­reich des Tex­til- und In­dus­trie­mu­se­ums (tim) er­war­tet die Be­su­cher ein klei­ner Christ­baum – reich­lich ge­schmückt mit Ket­ten aus pral­len Würs­ten. Die Er­klä­rung für den un­ge­wöhn­li­chen Christ­baum­schmuck: Es ist Tex­til­markt. Der Baum samt Schmuck ge­hört zum Stand von Sil­via Wald und Ju­li­an Bon­kow­ski. Aus Ber­lin sind sie ge­kom­men, um ih­re aus Tex­ti­li­en ge­fer­tig­ten Wurst­wa­ren hier zu prä­sen­tie­ren: „Der Markt ist ei­ne gu­te Mög­lich­keit für Händ­ler, ih­re Wa­ren vor­zu­stel­len – ge­ra­de, wenn es sich um Ni­schen­pro­duk­te han­delt“, sagt Sil­via Wald, die den La­den „Auf­schnitt“be­treibt. Be­reits im ver­gan­ge­nen Jahr war sie als Aus­stel­le­rin in Augsburg. „Der Markt ist toll und das Pu­bli­kum ist in­ter­es­siert“, sagt sie. „Und der Rah­men ist wun­der­schön – Tex­til­kunst und Tex­til­mu­se­um, das passt gut zu­sam­men.“

Auch Be­su­che­rin Chris­ti­ne Sand­ner ist vom Markt, der am heu­ti­gen Sams­tag wei­ter­geht, be­geis­tert: „Es gibt sehr schö­ne und krea­ti­ve Sa­chen hier“, sagt sie, „wer et­was Au­ßer­ge­wöhn­li­ches sucht, der fin­det es ganz si­cher.“Sie ist nicht zum ers­ten Mal beim Tex­til­markt: „Der Markt ist je­des Jahr wie­der se­hens­wert“, sagt sie, „es ist im­mer et­was Neu­es da­bei und man kann sich in­spi­rie­ren las­sen.“Be­son­ders gut ge­fal­len ihr in die­sem Jahr die Tie­re aus Filz, die es im Ein­gangs­be­reich des Mu­se­ums zu se­hen gibt. Auch für Sil­via Walds Wurst­wa­ren hat sie lo­ben­de Wor­te: „Weiß­würs­te aus Stoff – das ist wirk­lich ei­ne ori­gi­nel­le Idee!“

Von Schmuck und Hü­ten aus Filz über Ta­schen und An­steck­ro­sen aus Le­der bis hin zu Sei­den­schals, Klei­dung und Tep­pi­chen – es gibt viel zu ent­de­cken beim Tex­til­markt. „Wir ha­ben je­des Mal et­wa ein Drit- tel neue Aus­stel­ler“, sagt Bar­ba­ra Bo­de, die ge­mein­sam mit Mo­ni­ka Fergg den Markt or­ga­ni­siert. „So bleibt der Markt für die Be­su­cher in­ter­es­sant und ent­steht je­des Mal ein neu­er Ein­druck.“Zu den Neu­lin­gen ge­hört Syl­via Döh­ler. Sie stellt Leuch­ten mit Lam­pen­schir­men her, in die Na­tur­ma­te­ria­li­en wie Grä­ser und Blät­ter ein­ge­ar­bei­tet sind. „Das gibt ei­ne war­me At­mo­sphä­re im Raum“, er­klärt sie.

Die Stim­mung un­ter den Be­su­chern ist gut am Frei­tag. Vie­le he­ben die hoch­wer­ti­ge Qua­li­tät der Wa­ren her­vor. „Den Aus­stel­lern ist wirk­lich ein gro­ßes Kom­pli­ment zu ma­chen“, sagt Ulf-Gün­ther Korb. Er ist zu­sam­men mit sei­ner Frau Ur­su­la zum Tex­til­markt ge­kom­men. „Sehr schön und bunt“, so sein Ur­teil über den Markt. „Und in­spi­rie­rend“, er­gänzt Ur­su­la Korb. „Ich spie­le schon län­ger mit dem Ge­dan­ken, mir ei­ne Näh­ma­schi­ne zu kau­fen“, er­zählt sie. „Beim Bum­meln von Stand zu Stand be­kommt man rich­tig Lust, selbst Hand an­zu­le­gen“, sagt sie, wäh­rend sie nach ei­ner ro­ten Ta­sche greift.

Krea­tiv sein und selbst künst­le­risch tä­tig wer­den – auch da­zu ha­ben die Be­su­cher beim Tex­til­markt Ge­le­gen­heit. Im Erd­ge­schoss bie­tet Haz­me Ok­tay ei­nen Work­shop an. Ge­gen ei­nen klei­nen Un­kos­ten­bei­trag kann man Kos­me­tik­ta­schen ver­zie­ren. Da­bei kom­men un­ge­wöhn­li­che Ma­te­ria­li­en zum Ein­satz – zum Bei­spiel Kaf­fee­fo­lie, bun­te Kle­be­bän­der und Nie­ten. „Das An­ge­bot wird gut an­ge­nom­men, die Leu­te ha­ben Lust, mit­zu­ma­chen“, sagt Haz­me Ok­tay.

Jutta Riedl nimmt am Ba­s­tel­tisch Platz. „Der Markt ist su­per, auch wenn ich ihn mir so­gar noch grö­ßer vor­ge­stellt ha­be“, sagt sie, wäh­rend sie die Sche­re zur Hand nimmt. Sie ist aus Lands­berg zum Markt ge­kom­men. Ob sie auch im nächs­ten

vor.

Jahr wie­der da­bei ist? „Wenn es zeit­lich passt, auf je­den Fall.“O

kann noch am heu­ti­gen Sams­tag von 9 bis 18 Uhr im Tex­til­mu­se­um be­sucht wer­den. Der Ein­tritt ist frei. I Vie­le Fo­tos vom Tex­til­markt gibt es un­ter www.augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Der Markt Im In­ter­net

Fo­tos: Bernd Hoh­len

Ju­li­an Bon­kow­ski und Sil­via Wald stel­len beim Tex­til­markt im tim Netz­sa­la­mi, Mor­ta­del­la und Schin­ken­keu­le aus ih­rer Tex­tilf­lei­sche­rei

Ulf-Gün­ther und Ur­su­la Korb be­gut­ach­ten ei­nen Stand mit Le­der­ta­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.