But­ter­weg­ge tritt an

Gauck-Nach­fol­ge Ar­muts­for­scher geht für Lin­ke bei der Bun­des­prä­si­den­ten­wahl ins Ren­nen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Politik -

Chan­cen auf den Ein­zug ins Schloss Bel­le­vue kann sich Chris­toph But­ter­weg­ge, der ges­tern als Kan­di­dat für das Amt des Bun­des­prä­si­den­ten no­mi­niert wur­de, nicht ma­chen. Aber aus Sicht der Link­s­par­tei ist die Kan­di­da­tur des 65-jäh­ri­gen Ar­muts­for­schers nur fol­ge­rich­tig: Der Po­li­to­lo­ge ist ein schar­fer Kri­ti­ker der Agen­da 2010, als de­ren Mi­t­ar­chi­tekt der Prä­si­dent­schafts­kan­di­dat der Gro­ßen Ko­ali­ti­on, Fran­kWal­ter St­ein­mei­er (SPD), gilt.

Wenn die 1260 Mit­glie­der der Bun­des­ver­samm­lung am 12. Fe­bru­ar den Nach­fol­ger von Bun­des­prä­si­dent Joa­chim Gauck kü­ren, hofft But­ter­weg­ge auf ei­nen Ach­tungs­er­folg. „Mein Ziel sind deut­lich über 100 Stim­men“, ver­kün­det der Wis­sen­schaft­ler selbst­be­wusst. Er setzt dar­auf, dass er ne­ben den 94 Stim­men der Lin­ken Un­ter­stüt­zung bei Grü­nen, Pi­ra­ten oder den So­zi­al­de­mo­kra­ten be­kom­men könn­te. Der vor kur­zem eme­ri­tier­te Uni­ver­si­täts­pro­fes­sor warnt seit Jah­ren vor ei­ner Ge­fähr­dung des so­zia­len Zu­sam­men­halts in Deutsch­land durch die Hartz-IV-Re­for­men – mit ih­nen ent­wick­le sich ei­ne Par­al­lel­ge­sell­schaft mit So­zi­al­kauf­häu­sern, Le­bens­mit­tel­ta­feln und „Hartz-IV-Kn­ei­pen“. Es ent­ste­he ei­ne „Pa­ter­nos­ter-Ge­sell­schaft“, in der Rei­che nach oben und Ar­me nach un­ten fah­ren. Be­reits 2012 war But­ter­weg­ge als Kan­di­dat der Lin­ken für das Bun­des­prä­si­den­ten­amt im Ge­spräch, ver­zich­te­te dann aber auf die Kan­di­da­tur.

Aus der SPD heißt es, dass St­ein­mei­er das Au­ßen­amt kurz vor der Prä­si­den­ten­wahl auf­ge­ben wer­de. Sein Nach­fol­ger soll Mit­te Ja­nu­ar be­kannt ge­ge­ben wer­den. Ne­ben But­ter­weg­ge wird der aus dem TV be­kann­te All­gäu­er Rich­ter Alex­an­der Hold, der von den Frei­en Wäh­lern no­mi­niert wur­de, ge­gen St­ein­mei­er an­tre­ten.

But­ter­weg­ge

St­ein­mei­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.