Schwar­zer Mon­tag

USA Der ame­ri­ka­ni­sche Fuß­ball­ver­band trennt sich nach ei­ner Nie­der­la­gen­se­rie von sei­nem Na­tio­nal­trai­ner Jür­gen Klins­mann

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport -

Jür­gen Klins­mann ist nach mehr als fünf Jah­ren sei­nen Pos­ten als Trai­ner der Fuß­ball-Na­tio­nal­mann­schaft der USA los. Nach zu­letzt zwei bit­te­ren Nie­der­la­gen in der WM-Qua­li­fi­ka­ti­on gab der USFuß­ball­ver­band am Mon­tag die Tren­nung vom DFB-Eh­ren­spiel­füh­rer be­kannt.

Die Ame­ri­ka­ner dro­hen an­ge­sichts der jüngs­ten Miss­er­fol­ge die WM 2018 in Russ­land zu ver­pas­sen. „Wir sind da­von über­zeugt, dass wir jetzt ei­ne an­de­re Rich­tung ein­schla­gen müs­sen“, kom­men­tier­te Ver­bands­chef Su­nil Gu­la­ti die Ent­schei­dung. Der 52 Jah­re al­te Klins­mann hat­te die US-Boys seit Ju­li 2011 trai­niert und war mit dem Team bei der WM 2014 ins Ach­tel­fi­na­le ge­kom­men. Obend­rein hat­ten die Ame­ri­ka­ner 2013 den Con­ca­caf Gold Cup ge­won­nen.

Die Be­ur­lau­bung des Welt­meis­ters von 1990 hat­te sich zu­letzt be­reits an­ge­deu­tet. Beim def­ti­gen 0:4 in Cos­ta Ri­ca in der ver­gan­ge­nen Wo­che hat­ten die US-Fuß­bal­ler die höchs­te Plei­te in der WM-Qua­li­fi­ka­ti­on seit 1957 kas­siert. Gu­la­ti ver­wei­ger­te Klins­mann an­schlie­ßend die Rü­cken­de­ckung und kün­dig­te Ge­sprä­che mit dem ge­bür­ti­gen Schwa­ben an.

Nun folg­te die Tren­nung – ob­wohl Klins­mann im US-Ver­band je­de Men­ge vor­an­ge­bracht hat, wie der Prä­si­dent ein­räum­te. „Er hat je­den in un­se­rem Ver­band da­zu auf­ge­for­dert, neue We­ge zu ge­hen. Dank ihm sind wir als Or­ga­ni­sa­ti­on ge­wach­sen“, lob­te Gu­la­ti.

Der Druck auf den Eh­ren­spiel­füh­rer der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft hat­te schon nach dem 1:2 ge­gen Me­xi­ko am 12. No­vem­ber er­heb­lich zu­ge­nom­men. Mit null Punk­ten und ei­nem Tor­ver­hält­nis von 1:6 ste­hen die US-Boys auf dem letz­ten Ta­bel­len­platz der Sech­serEnd­run­de, die Teil­nah­me an der WM 2018 ist stark ge­fähr­det. Nur die ers­ten bei­den Mann­schaf­ten qua­li­fi­zie­ren sich di­rekt, der Drit­te hat die Chan­ce über die Play-offs. Der­zeit ha­ben Cos­ta Ri­ca (6 Punk­te), Me­xi­ko (4) und Pa­na­ma (4) die bes­ten Aus­sich­ten. Auch Hon­du­ras (3) und Tri­ni­dad & To­ba­go (0) lie­gen vor den Ame­ri­ka­nern.

Fo­to: dpa

Die US-Fuß­bal­ler müs­sen künf­tig oh­ne Jür­gen Klins­mann aus­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.