Ist der Gerst­ho­fer Sil­ves­ter­lauf ein Aus­lauf­mo­dell?

Sport War­um die Leicht­ath­le­tik-Ab­tei­lung des TSV kei­ne Chan­ce für ei­ne Zu­kunft der Ver­an­stal­tung nach der 50. Auf­la­ge sieht

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Nördlicher Landkreis - VON JO­HANN EIBL

Gerst­ho­fen Wäh­rend al­ler­or­ten Stadt- und Fir­men­läu­fe wie Pil­ze aus dem Bo­den schie­ßen, droht dem Gerst­ho­fer Sil­ves­ter­lauf das Aus. Am letz­ten Tag des Jah­res 2016 steht die 50. Auf­la­ge die­ser Tra­di­ti­ons­ver­an­stal­tung, die je­des Jahr rund 1500 Läu­fe­rin­nen und Läu­fer in die Lech­stadt lockt, auf dem Pro­gramm. Dann soll Schluss sein.

Die Or­ga­ni­sa­to­ren und das Hel­fer­team sind in die Jah­re ge­kom­men. Seit rund zwei Jahr­zehn­ten steht And­reas Stahl zu­sam­men mit Wil­li Eßt an der Spit­ze des Teams, das je­des Jahr den Sil­ves­ter­lauf in Gerst­ho­fen or­ga­ni­siert. Bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung der Leicht­ath­le­tik­ab­tei­lung des TSV Gerst­ho­fen äu­ßer­te sich Stahl zur Zu­kunft der tra­di­ti­ons­rei­chen Ver­an­stal­tung: „Es ist de­fi­ni­tiv so: Der Wil­li Eßt und ich wer­den kei­nen 51. Sil­ves­ter­lauf be­an­tra­gen, weil das gan­ze Gre­mi­um auf­hört.“Dann mach­te er ei­ne klei­ne Ein­schrän­kung: „Wir ma­chen Zeit­nah­me wei­ter, aber nicht für ei­ne kom­mer­zi­el­le Ver­an­stal­tung.“

Auch Ni­na Probst, die wie­der­ge­wähl­te Ab­tei­lungs­lei­te­rin, äu­ßer­te sich in kla­rer Form: „Wir als Ab­tei­lung wer­den kei­nen Sil­ves­ter­lauf mehr aus­rich­ten. Nach­dem vom TSV Gerst­ho­fen und der Stadt nie­mand die Hand ge­ho­ben hat, wird es von die­ser Sei­te kei­nen Sil­ves­ter­lauf mehr ge­ben.“Dar­um sei es auch denk­bar, dass die Leicht­ath­le­tik­Ab­tei­lung in zwölf Mo­na­ten ei­nen ei­ge­nen Bei­trag be­schlie­ßen wer­den, um das fi­nan­zi­el­le De­fi­zit aus­zu­glei­chen, das durch den Weg­fall der Ver­an­stal­tung ent­steht.

Mit Jür­gen Ta­ry­ne stimm­te auch der Kas­sen­wart auf das En­de die­ses Events ein, nach­dem er zu­nächst viel Zeit in­ves­tiert hat­te, um ei­ne Zu­kunft für den Sil­ves­ter­lauf zu schaf­fen: „Aus der Sicht von uns ist es das Bes­te zu sa­gen: Lie­ber ma­chen wir mit dem 50. Lauf Schluss, und zwar ge­ord­net.“Sei­ne Be­grün­dung: „Die äl­te­re Ge­ne­ra­ti­on bricht weg, die jün­ge­re kommt nicht nach. Wir ha­ben al­le un­se­re Mit­glie­der schrift­lich oder per E-Mail ver­stän­digt.“Hin­rich Ha­be­nicht, der Prä­si­dent des TSV Gerst­ho­fen, äu­ßer­te sich bei der Ver­samm­lung nicht zum be­vor­ste­hen­den En­de des Sil­ves­ter­laufs.

Sport­war­tin Hel­ga Ta­ry­ne sprach in ih­rem Be­richt von ei­nem der er­folg­reichs­ten Jah­re seit Lan­gem. So wur­de Lui­se Wink­ler Zwei­te bei den Deut­schen Berg­lauf­meis­ter­schaf­ten in ih­rer Al­ters­klas­se.

Bei den Wah­len an der Spit­ze der Leicht­ath­le­tik-Ab­tei­lung gibt es kei­ne Ve­rän­de­rung: 1. Ab­tei­lungs­lei­te­rin Ni­na Probst, Ver­tre­ter Jo­sef „Ma­xie“Lie­pert und Bi­an­ca Hoch, 1. Kas­sie­rer Jür­gen Ta­ry­ne, 2. Kas­sie­rer Hans Je­del­hau­ser, Sport­war­tin Hel­ga Ta­ry­ne und Pres­se­wart Jo­hann Eibl. ● Eh­run­gen Ei­ne Rei­he von Leicht­ath­le­ten wur­den mit Po­ka­len aus­ge­zeich­net: Lui­se Wink­ler, Rupp­recht St­raub, Phil­ipp Sin­nin­ger, Flo­ri­an Braun­mil­ler, Lui­sa Tre­mel, Han­nah Sah­len­der, Chris­ti­an Ta­ry­ne, Su­san­ne Gau­gen­rie­der, Micha­el Gal­gon, Li­na Maa­na, Tho­mas Gal­gon, Fe­lix Lau­er, Ni­k­las Wag­ner, Ma­nu­el Ber­me­jo-Ull­may­er, And­reas Meix­ner, Han­nes Ro­sen­wirth, Jo­han­nes Tre­mel, An­ton Er­ber, Ur­su­la Tre­mel und Hel­ga Ta­ry­ne.

Ar­chiv­fo­to: Mar­cus Merk

Rund 1500 Läu­fer ka­men in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zum Sil­ves­ter­lauf nach Gerst­ho­fen. Die 50. Auf­la­ge ist viel­leicht die letz­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.