Was sich für pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge än­dert

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Politik -

Mit der Pfle­ge­re­form soll sich auch die so­zia­le Ab­si­che­rung von pfle­gen­den An­ge­hö­ri­gen ver­bes­sern. Aus der Pfle­ge­ver­si­che­rung wer­den für deut­lich mehr pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge Ren­ten­bei­trä­ge ent­rich­tet. Da­für müs­sen fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen er­füllt sein: ● Pfle­ge­grad Der Pfle­ge­be­dürf­ti­ge hat min­des­tens den Pfle­ge­grad zwei, und die Pfle­ge­per­son wen­det we­nigs­tens zehn St­un­den in der Wo­che für Pfle­ge auf. ● Zeit­auf­wand Die zehn St­un­den müs­sen au­ßer­dem auf min­des­tens zwei Ta­ge ver­teilt sein. Die St­un­den­zahl kann auch da­durch er­reicht wer­den, dass die Pfle­ge­zeit bei meh­re­ren Pfle­ge­be­dürf­ti­gen ad­diert wird. ● Sons­ti­ge Be­schäf­ti­gung Die Pfle­ge­per­son ar­bei­tet nicht mehr als 30 St­un­den in der Wo­che. OWei­te­re

In­fos sind bei den ört­li­chen Fach­stel­len für pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge (21 in Schwa­ben, ei­ne auch am Land­rats­amt Lands­berg) oder bei ei­nem Pfle­ge­stütz­punkt (Kreis Neu­burg-Schro­ben­hau­sen) er­hält­lich. (dpa, AZ)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.