Staats­thea­ter Dis­kus­si­on er­neut ver­tagt

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

Der An­trag der Frei­en Wäh­ler im Land­tag, dass der Frei­staat prü­fen soll, das Augs­bur­ger Thea­ter in staat­li­che Trä­ger­schaft zu neh­men, ist im zu­stän­di­gen Aus­schuss am Mitt­woch aber­mals ver­tagt wor­den. Das The­ma stand be­reits mehr­mals auf der Ta­ges­ord­nung, kam aber bis­her nie zum Auf­ruf. Die Frei­en Wäh­ler wün­schen, dass die Staats­re­gie­rung auch im Hin­blick auf den Me­tro­pol-Rang der Stadt prüft, ob das Thea­ter vom Staat über­nom­men wer­den kann. Dies wür­de die Stadt von den jähr­li­chen mil­lio­nen­schwe­ren Be­triebs­zu­schüs­sen be­frei­en. An­ge­sichts von Lohn­stei­ge­run­gen für die Mit­ar­bei­ter rech­net das Thea­ter im kom­men­den Wirt­schafts­plan oh­ne­hin da­mit, dass der Frei­staat sei­nen jähr­li­chen Zu­schuss von 7,9 auf 8,32 Mil­lio­nen Eu­ro er­höht. Die Stadt soll mit 14,8 Mil­lio­nen Eu­ro jähr­lich gu­te 900 000 Eu­ro mehr zu­schie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.