Tier­ver­su­che: Kin­der schei­tern

Aus­schuss weist Vor­stoß ab

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburger Land -

Gerst­ho­fen/Mün­chen

Ge­schei­tert sind jun­ge Gym­na­si­as­ten aus Gerst­ho­fen mit dem Ver­such, Tier­ver­su­che zu stop­pen. Ihr An­trag, die Staats­re­gie­rung sol­le in die­sem Sin­ne tä­tig wer­den, wur­de ges­tern im Land­tags-Aus­schuss für Um­welt und Ver­brau­cher­schutz mit 12:6 Stim­men ab­ge­lehnt. CSU und Freie Wäh­ler ver­wie­sen auf die gel­ten­den Be­stim­mun­gen des Tier­schutz­ge­set­zes. Die­se sei­en aus­rei­chend.

Das sag­te der SPD-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Her­bert Wo­er­lein (Stadt­ber­gen) ges­tern auf An­fra­ge un­se­rer Zei­tung. Wo­er­lein hat­te die For­de­rung der Ethik­schü­ler des Pau­lK­lee-Gym­na­si­ums un­ter­stützt. Sein zen­tra­les Ar­gu­ment: Die Er­geb­nis­se von Tier­ver­su­chen sei­en oft nicht auf die Men­schen über­trag­bar. Laut Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um star­ben im Jahr in Deutsch­land zu­letzt 2,8 Mil­lio­nen Tie­re bei Ver­su­chen. Ein klei­ner Trost könn­te laut Wo­er­lein für die Kin­der sein, dass sich im Ver­gleich zu den 1980er-Jah­ren schon vie­les ver­bes­sert ha­be. Den­noch hat­ten die Schü­ler in sei­nen Au­gen recht: „Kin­der­mund tut Wahr­heit kund.“

»Kom­men­tar

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.