Traum­fa­brik mit Gast­künst­lern aus Ka­na­da, Ge­or­gi­en und Ös­ter­reich

Stets aus­ver­kauft ist das „Show­thea­ter der Phan­ta­sie“– En­de Ja­nu­ar ist es sie­ben Mal in der Stadt­hal­le Gerst­ho­fen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Feuilleton -

Re­gis­seur Rai­ner Pa­wel­ke bringt wie­der sein ei­ge­nes En­sem­ble nach Augs­burg und hat er­neut zahl­rei­che preis­ge­krön­te Künst­ler aus der gan­zen Welt ein­ge­la­den: Ju­lie La­ver­gne – die zier­li­che Blon­di­ne aus Ka­na­da – schafft als ei­ne der we­ni­gen Frau­en auf der Welt un­glaub­lich ar­tis­ti­sche Be­we­gun­gen in ei­nem Roue Cyr. In ih­rem ro­ten Kleid war sie kürz­lich so­gar als DIE La­dy in Red mit Chris de Burgh auf der Büh­ne. Eben­so hat­te sie Auf­trit­te in Mos­kau, New York, Du­bai, Flo­renz, Pa­ris und beim Cir­que du So­leil. Aus Ös­ter­reich kom­men die­ses Jahr die vier­fa­chen Jon­glier-Welt­meis­ter und 32-fa­chen Welt­re­kord­hal­ter „Jon­glis­si­mo“. Sie wa­ren beim RTL-Su­per­ta­lent und stan­den welt­weit auf den Büh­nen, so auch in den USA. Sie be­geis­tern mit ei­ner ganz neu­en Tech­nik: Mit Echt­zeit­pro­jek­tio­nen wer­den mit den Jon­glier­ge­rä­ten Bil­der und Mus­ter an die Lein­wand ge­zau­bert, die ei­nen in ei­ne Traum­welt zie­hen.

Zwei St­un­den zum Stau­nen, La­chen und Träu­men

Für die Ka­te­go­rie „La­chen“ist in der Traum­fa­brik auf die­ser Tour­nee na­tür­lich auch wie­der ge­sorgt. Auch hier kom­men die Künst­ler aus Ka­na­da – ge­nau­er aus Qu­e­bec. Das Akro­ba­tik-Duo „Les Vit­ami­nés“be­an­sprucht aber nicht nur die Lach­mus­keln, son­dern lässt mit ih­rer un­glaub­li­chen Akro­ba­tik die Mün­der vor Stau­nen of­fen ste­hen. Das Duo Se­bas­ti­en Tar­dif und Vin­cent Du­bé war in vie­len in­ter­na­tio­na­len Fes­ti­vals und TV-Shows zu Gast wie „Good Morning Ame­ri­ca“. Auch sie be­glei­te­ten be­reits Cir­que du So­leil und Vin­cent Du­bé für das GOP Ger­ma­ny als Pro­du­zent ak­tiv. Ins­ge­samt sind es über 20 Künst­ler aus al­ler Welt, die mit viel Witz, Charme, Poe­sie und au­ßer­ge­wöhn­li­chen Ide­en ei­ne wort­wört­li­che „Traum­fa­brik“ent­ste­hen las­sen. Mit die­ser ein­zig­ar­ti­gen Mi­schung aus fas­zi­nie­ren­der Akro­ba­tik, mit­rei­ßen­dem Tanz, be­zau­bern­dem Schwarz­licht-Thea­ter, Come­dy vom Feins­ten und im­po­san­ter Mu­sik vol­ler Phan­ta­sie und Le­bens­freu­de geht die Traum­fa­brik je­des Jahr nach Weih­nach­ten auf Tour­nee. Vie­le Zu­schau­er kom­men seit Jah­ren in die mit meh­re­ren Kul­tur­prei­sen aus­ge­zeich­ne­te Zwei-St­un­denShow. Das En­sem­ble der Traum­fa­brik zeigt fas­zi­nie­ren­de Neu-In­sze­nie­run­gen, so­wie die „Grea­test Hits“und lädt zu­dem je­des Jahr in­ter­na­tio­na­le Gast­künst­ler ein, die das Traum­fa­brik-Flair voll­enden.

Über 35000 Zu­schau­er auf der Tour­nee

Mu­sik ist ein wich­ti­ger Be­stand­teil der Traum­fa­brik. Die teils poe­ti­sche, teils im­po­san­te Mu­sik, von klas­si­schen Klän­gen bis zu pro­gres­si­vem Pop, zieht Men­schen je­des Al­ters ganz oh­ne Wor­te in sei­ne ei­ge­ne Traum­welt. Ein Thea­ter, das nicht von der Stan­ge, son­dern so in­di­vi­du­ell wie un­se­re Träu­me ist. Da­bei lässt sich die Traum­fa­brik nicht so leicht in ei­ne Schub­la­de ste­cken. Die Am­ber­ger Zei­tung schrieb über die letz­te Pro­duk­ti­on: „Zwei St­un­den, die ei­nem die See­le bau­meln las­sen. Ein­fach nur schön … Ist es Va­rie­té oder Zirkus, Show oder Spa­zier­gang durch ei­ne Welt des Ima­gi­nä­ren? Die Ant­wort: Et­was von je­dem. Per­fekt in­sze­niert … Kei­ne Pau­ken­schlä­ge auf die Oh­ren. Da­für Sanf­tes aus den Laut­spre­chern … Man kann die Fröh­lich­keit förm­lich grei­fen … Ja, es gibt Num­mern, die das Pu­bli­kum schon ein­mal in die­ser Ma­nu­fak­tur der Träu­me ge­se­hen hat. Aber das macht nichts. Man kann sich im­mer wie­der dar­an er­freu­en … Auf­trit­te, die Lust auf mehr ma­chen. Ganz ge­wiss im nächs­ten Jahr, wenn sich der Vor­hang wie­der öff­net zu Vor­stel­lun­gen, die sich nir­gends ein­ord­nen las­sen.“

Bei der EX­PO Welt­aus­stel­lung Ver­tre­ter Deutsch­lands

Das „Show­thea­ter der Phan­ta­sie“wur­de be­reits mit vie­len Prei­sen aus­ge­zeich­net. Zu­letzt wur­den sie von der Bun­des­re­gie­rung im Kanz­ler­amt zu „Kul­tur­pi­lo­ten“er­nannt. Zu­dem durf­ten sie im Auf­trag des Bun­des­prä­si­den­ten Deutsch­land bei der Welt­aus­stel­lung EX­PO re­prä­sen­tie­ren. Rai­ner Pa­wel­ke, Grün­der der Traum­fa­brik und Re­gis­seur, sagt über sei­ne Pro­duk­ti­on: „Die Traum­fa­brik bringt das Bes­te aus zwei sonst ge­trenn­ten Wel­ten zu­sam­men: An­spruch und Un­ter­hal­tung, Poe­sie und Come­dy, hei­mi­sche Künst­ler und Welt­stars.“pm

Fo­tos: Traum­fa­brik

Über 20 Künst­ler: das Traum­fa­brik En­sem­ble mit Gast­künst­lern.

„Jon­glis­si­mo“ist vier­fa­cher Jon glier­welt­meis­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.