Eh­ren­zei­chen für Gün­ther Pre­s­te­le

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Die Stauden Und Ihre Nachbarn -

Land­kreis Augs­burg

Im Na­men von Mi­nis­ter­prä­si­dent Horst See­ho­fer hän­dig­te jetzt der Stell­ver­tre­ter des Land­rats, Heinz Lie­bert, ver­dien­ten Per­sön­lich­kei­ten des Land­krei­ses Augs­burg die höchs­te Aus­zeich­nung für im Eh­ren­amt tä­ti­ge Män­ner und Frau­en aus: näm­lich das Eh­ren­zei­chen des baye­ri­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten. Dar­un­ter war: ● aus Kon­radsho­fen. Er lei­tet seit 25 Jah­ren den Ab­fall­wirt­schafts­be­trieb

Gün­ther Pre­s­te­le

des Land­krei­ses Augs­burg und hat­te da­ne­ben schon vie­le Eh­ren­äm­ter: 27 Jah­re stand Gün­ther Pre­s­te­le an der Spit­ze des Mu­sik­ver­eins Kon­radsho­fen und präg­te des­sen er­folg­rei­che Ent­wick­lung maß­geb­lich mit. 1982 grün­de­te er die „Lai­en­büh­ne“, die er bis 2015 lei­te­te und bei der er heu­te noch ak­tiv mit­spielt, vor über 30 Jah­re in­iti­ier­te er den Kin­der­fa­sching, der seit­dem jähr­lich ge­fei­ert wird. Und Pre­s­te­le ist und war auch hand­werk­lich ein Mann der Tat, denn bei der Re­no­vie­rung und dem Um­bau der ehe­ma­li­gen Schu­le in ein Heim für die Dorf­ge­mein­schaft, leis­te­te er über 920 eh­ren­amt­li­che Ar­beits­stun­den. 1988 war er Mit­be­grün­der der Ju­gend­ka­pel­le Stau­den, um de­ren Fi­nan­zen er sich zehn Jah­re küm­mer­te. Ge­ra­de bei den ju­gend­li­chen Mu­si­kern gilt Gün­ther Pre­s­te­le als „Zieh­va­ter“und Vor­bild für ge­leb­te und er­folg­rei­che Ver­eins­kul­tur. 1993 war Pre­s­te­le dann auch der Mo­tor für ei­ne Wert­stoff­sam­mel­stel­le in Kon­radsho­fen, die der Mu­sik­ver­ein im Auf­trag der Ge­mein­de Scher­stet­ten be­treibt. Sei­ne Frau Mar­ti­na und er be­treu­en die­se je­den Frei­tag­nach­mit­tag. 2002 kam da­zu noch ei­ne Ge­braucht­mö­bel­bör­se, eben­falls von Pre­s­te­le or­ga­ni­siert.

Auch der Kom­mu­nal­po­li­tik hat sich der Kon­radsho­fer in sei­nen we­ni­gen frei­en St­un­den noch ver­schrie­ben: zwölf Jah­re Ge­mein­de­rat, da­von sechs Jah­re Zwei­ter Bür­ger­meis­ter und vie­le Jah­re an der Spit­ze des CSU-Orts­ver­ban­des ge­hen eben­falls auf sein Kon­to.

Pre­s­te­le dank­te vor al­lem sei­ner Frau für ihr Ver­ständ­nis. „Oh­ne den nö­ti­gen Rück­halt in der Fa­mi­lie wä­re das eh­ren­amt­li­che En­ga­ge­ment nicht mög­lich ge­we­sen“

Fo­to: An­ne­ma­rie Ne­her

Gün­ther Pre­s­te­le (Drit­ter von links) wird für sei­ne eh­ren­amt­li­che Ar­beit ge­ehrt. Mit ihm freu­en sich (von links) Man­fred Baur (Vor­stand des Mu­sik­ver­eins Kon­radsho­fen), Heinz Lie­bert (Stell­ver­tre­ter des Land­rats), Ehe­frau Mar­ti­na, Bür­ger­meis­ter Ro­bert Wip­pel und Re­gi­na May­er mit Toch­ter Han­nah.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.