Ein Baum hilft Wün­sche zu er­fül­len

Ak­ti­on Gerst­ho­fer kön­nen be­reits zum drit­ten Mal Be­dürf­ti­gen ei­ne Freu­de ma­chen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Nördlicher Landkreis - VON GE­RALD LIND­NER

Gerst­ho­fen

Glüh­wein­duft, Brat­würstl, schö­ne Ge­schen­ke und fei­nes Es­sen zum Weih­nachts­fest. Für die meis­ten ist dies nor­mal. Dass es aber auch in ei­ner rei­chen Stadt wie Gerst­ho­fen mit 78 Mil­lio­nen Eu­ro auf der ho­hen Kan­te vie­le gibt, für die das ein Wunsch­traum bleibt, wird meist ver­ges­sen. Dar­um will die Stadt heu­er be­reits zum drit­ten Mal ein we­nig Ab­hil­fe mit ei­nem „Wunsch­baum“im Rat­haus­foy­er schaf­fen.

Das Kon­zept ist re­la­tiv ein­fach. „Bei uns sind 115 Na­men be­dürf­ti­ger Men­schen hin­ter­legt, die sich Ge­schen­ke nicht leis­ten kön­nen“, so Bür­ger­meis­ter Micha­el Wör­le. Die Na­men – sie wur­den teil­wei­se von wohl­tä­ti­gen Ein­rich­tun­gen wie der Ca­ri­tas oder In­sti­tu­tio­nen wie dem Se­nio­ren­bei­rat oder der Städ­ti­schen Stif­tung Hil­fe in Not ge­nannt – wer­den von der Stadt nicht wei­ter­ge­ge­ben – wohl aber die Wün­sche der Be­dürf­ti­gen. Wer ei­nen da­von er­fül­len und den be­dürf­ti­gen Men­schen zum Weih­nachts­fest ei­ne Freu­de ma­chen möch­te, kann sich in ei­ne Lis­te ein­tra­gen und das Prä­sent bis Frei­tag, 16. De­zem­ber, an der Rat­haus­pfor­te ab­ge­ben. Dann kommt das Ge­schenk recht­zei­tig an sei­nem Ziel­ort an.

Die Na­men wur­den an­ony­mi­siert, le­dig­lich der Vor­na­me und das Al­ter sind auf ei­ner Lis­te ne­ben dem Wunsch­baum an­ge­ge­ben, auf der auch steht, wor­über sich der je­wei­li­ge Gerst­ho­fer am meis­ten freu­en wür­de. Gerst­ho­fer, die sich ei­nen der Wün­sche aus­ge­sucht ha­ben und ihn er­fül­len wol­len, sol­len ih­ren Na­men in die Lis­te ein­tra­gen und auch auf dem Ge­schenk­päck­chen ver­mer­ken, da­mit sie dann den rich­ti­gen Emp­fän­gern zu­ge­ord­net wer­den kön­nen. Wich­tig ist bei der gan­zen Ak­ti­on: Die Schen­ker und die Be­schenk­ten sol­len sich nicht per­sön­lich be­geg­nen. Ent­spre­chen­de Anleitungen lie­gen im Rat­haus­foy­er aus.

Da es vie­le Men­schen gibt, die sich be­stimm­te Ar­ti­kel wie Win­deln, Kin­der­nah­rung, Spiel­zeug

Fo­to: Ge­rald Lind­ner

115 Ster­ne schmü­cken den Wunsch­baum. Je­der steht für den Weih­nachts­wunsch ei nes be­dürf­ti­gen Bür­gers, den die­ser sich nicht er­fül­len kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.