TSV Gerst­ho­fen sieht Blau

Hand­ball Nach der Nie­der­la­ge in Ichen­hau­sen legt sich ein Spie­ler mit den Schieds­rich­tern an. Wel­che der fünf neu­en Re­geln auch für die un­ter­klas­si­gen Ver­ei­ne von Be­deu­tung sind

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport Im Augsburger Land -

Gerst­ho­fen Auch im Kel­ler­du­ell der Hand­ball-Be­zirks­ober­li­ga ging der TSV Gerst­ho­fen leer aus. Beim SC Ichen­hau­sen gab es ei­ne 23:25-Nie­der­la­ge.

Die Gast­ge­ber leg­ten gut los, und Ist­van Walc­zer wuch­te­te im­mer wie­der die Bäl­le aus dem Rück­raum ins Netz. Gerst­ho­fen hielt da­ge­gen, war mal ein Tor im Rück­stand, dann wie­der ein Tor vor­ne. Mit ei­nem 14:13 ging es in die Pau­se. Nach dem Wech­sel wur­de Gerst­ho­fens Tor­wart Micha­el Mül­ler so richt warm ge­schos­sen. Er lief zwi­schen­zeit­lich zur Höchst­form auf und ver­na­gel­te das Tor für den SCI. Die Gäs­te konn­ten sich zur 45. Mi­nu­te mit 19:16 ab­set­zen.

Die Par­tie wur­de ge­gen En­de im­mer hek­ti­scher, es folg­ten vie­le Un­ter­bre­chun­gen der Un­par­tei­ischen, die laut­stark kom­men­tiert wur­den. Am En­de be­hielt Ichen­hau­sen die Ober­hand und ge­wann 25:23.

Dass die Ner­ven im Ab­stiegs­kampf blank lie­gen, zeigt die Tat­sa­che, dass der Gerst­ho­fer Micha­el Kraus hin­ter­her ge­gen­über dem Schieds­rich­ter­ge­spann sei­ne Mei­nung kund­ge­tan hat und da­für die Blaue Kar­te un­ter die Na­se ge­hal­ten be­kam. „Das ist nicht re­gel­kon­form“, pro­tes­tiert TSV-Ab­tei­lungs­lei­ter Sa­mir Ba­bo­vic, „es muss die Ro­te Kar­te vor­aus­ge­hen.“Man ha­be auch nicht auf­grund der Schieds­rich­ter­leis­tung ver­lo­ren, son­dern we­gen Un­ver­mö­gen. „Es fehlt die Kon­stanz und das Selbst­ver­trau­en“, sagt Ba­bo­vic. Durch Ver­let­zun­gen, Ar­beit und Aus­wärts­stu­di­um hat man ei­ne schwa­che Trai­nings­be­tei­li­gung und muss je­de Wo­che mit ei­ner an­de­ren Auf­stel­lung an­tre­ten. Da­zu ste­hen auf­grund an­der­wei­ti­ger Hal­len­be­le­gun­gen vier Aus­wärts­spie­le in Fol­ge an. „Wir wer­den uns zur Rück­run­de ver­stär­ken“, kün­digt der TSVHand­ball­chef an, dass man den Klas­sen­er­halt noch nicht zu den Kar­ten ge­legt hat.

Die neu­en Hand­ball­re­geln

Die Blaue Kar­te ist ei­ne von fünf neu­en Re­geln, die zu Be­ginn die­ser Sai­son in Kraft tra­ten und hier er­klärt wer­den.

Blaue Kar­te

In der Ver­gan­gen­heit war den Zu­schau­ern oft nicht klar, ob die Ro­te Kar­te ei­ne rei­ne Match­stra­fe war oder mit ei­nem schrift­li­chen Zu­satz- be­richt ver­bun­den ist. Die Blaue Kar­te schafft hier Klar­heit. Sie wird von den Schieds­rich­tern ge­zeigt, wenn nach der Dis­qua­li­fi­ka­ti­on durch die Ro­te Kar­te auch noch ein ge­son­der­ter Be­richt folgt, dem dann wei­te­re Dis­zi­pli­nar­maß­nah­men fol­gen.

Sieb­ter Feld­spie­ler

Durch ei­nen wei­te­ren Spie­ler kann ei­ne Über­zahl er­zeugt wer­den. Es be­steht je­doch die Ge­fahr, dass nach ei­nem Fehl­wurf oder ei­nem Ball­ver­lust der Geg­ner so­fort auf das lee­re Tor wer­fen kann. Wird ein zu­sätz­li­cher Spie­ler mit Leib­chen ein­ge­wech­selt, darf er noch im­mer als Tor­wart agie­ren, falls der Rück­wech­sel nicht recht­zei­tig klappt. Wird ein sieb­ter Spie­ler oh­ne Leib­chen ein­ge­wech­selt, darf die­ser den Tor­raum nicht be­tre­ten.

Zeit­spiel

Durch ei­ne neue Vor­ga­be soll ver­hin­dert wer­den, dass die Re­gel zum pas­si­ven Spiel un­ter­schied­lich an­ge­wen­det wird. Nach dem Vor­warn­zei­chen wer­den der an­grei­fen­den Mann­schaft nur noch sechs Päs­se zu­ge­stan­den, dann muss der An­griff ab­ge­schlos­sen wer­den. Bis­her lag das im Er­mes­sen der Schieds­rich­ter, wann sie auf Frei­wurf we­gen Zeit­spiel ent­schie­den.

Ver­schärf­te Stra­fen in den letz­ten 30 Se­kun­den

Wenn es dar­um geht, in der letz­ten Mi­nu­te ein knap­pes Er­geb­nis zu ver­tei­di­gen, neh­men Mann­schaf­ten oft ei­ne Re­gel­wid­rig­keit zur Ver­hin­de­rung ei­ner Tor­chan­ce in Kauf. Wird ei­nem Spie­ler auf die­se Wei­se in den letz­ten 30 Se­kun­den ei­ne Tor­ge­le­gen­heit ge­nom­men, gibt es so­fort auf Straf­wurf und Dis­qua­li­fi­ka­ti­on.

Ver­letz­te Spie­ler

Die neue Re­gel be­sagt, dass ein Spie­ler, der auf dem Spiel­feld be­han­delt wer­den muss­te, die nächs­ten drei An­grif­fe sei­ner Mann­schaft aus­set­zen muss. Das soll be­zwe­cken, dass Schau­spiel­ein­la­gen be­straft und ver­mie­den wer­den. Im Baye­ri­schen Hand­ball-Ver­band gilt dies aber erst ab der Drit­ten Li­ga.

Fo­to: imago

Die neue Blaue Kar­te steht nicht für Rest­al­ko­hol auf dem Hand­ball­feld. Bei ei­ner Dis­qua­li­fi­ka­ti­on mit an­schlie­ßen­der Sper­re zeigt sie der Schieds­rich­ter künf­tig zu­sätz­lich zur Ro­ten. Als Ser­vice für Zu­schau­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.