Was am Steu­er er­laubt ist

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Wirtschaft -

Buß­gel­der

● Wer Funk­tio­nen des Han­dys wäh­rend der Au­to­fahrt am Steu­er nut­zen will, darf es da­für nicht in die Hand neh­men. An­sons­ten droht ein Buß­geld von 60 Eu­ro und ein Punkt in Flens­burg, sagt Rechtsan walt Chris­ti­an Jan­ec­zek von der Ar beits­ge­mein­schaft Ver­kehrs­recht im Deut­schen An­walt­ver­ein (DAV). ● Un­ter Nut­zung ver­steht der Ge­setz­ge­ber jeg­li­che Funk­ti­on von Han­dy oder Smart­pho­ne, al­so auch das Ab­le­sen der Uhr oder fo­to­gra­fie­ren. Steckt das Te­le­fon in ei­ner Hal­te­rung, darf der Fah­rer es mit den Fin­gern

Ver­bot

be­die­nen und mit Frei­sprech­ein­rich tung te­le­fo­nie­ren. Bei ste­hen­dem Fahr­zeug darf man es re­gu­lär nut­zen. Dann muss aber der Mo­tor ab­ge stellt sein. ● Pas­siert ein Un­fall auf­grund der Han­dy­nut­zung hin­ter dem Steu­er, kann ei­ne Haft­pflicht­ver­si che­rung den Fah­rer bis zu 5000 Eu­ro in Re­gress neh­men. Die Mehr­zahl der Ver­trä­ge schließt die­se Leis tungs­kür­zung we­gen gro­ber Fahr­läs sig­keit zwar aus. „Doch Miet­wa­gen ver­trä­ge zum Bei­spiel in der Re­gel meist nicht“, sagt der An­walt. (dpa)

Ver­si­che­rung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.