Im Ge­spräch war auch ei­ne neue Eis Are­na

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

Einst war hier Augs­burgs größ­ter Wa­ren­um­schlag­platz: Zü­ge­wei­se ka­men ab 1846 Holz, St­ein, Ei­sen, Vieh und Baum­wol­le für die Tex­til­in­dus­trie per Bahn auf den La­de­hö­fen rund um den Haupt­bahn­hof an. Vor 30 Jah­ren wur­de das En­de der Ära ein­ge­läu­tet: Ent­lang der Hal­der­stra­ße wur­den die ers­ten Hal­len ab­ge­bro­chen (dort ste­hen heu­te Ak­ti­en­bank und Ibis-Ho­tel). Seit 20 Jah­ren über­legt die Stadt, wie es mit den gro­ßen Flä­chen di­rekt an der Bahn wei­ter­ge­hen soll. Nun rückt ei­ne Be­bau­ung in greif­ba­re Nä­he: Die Pla­nun­gen sind so kon­kret, dass dem­nächst mit dem Ab­riss be­gon­nen wer­den kann.

Die ers­te Aus­wir­kung ist, dass der Bahn­hofs­vor­platz für Re­gio­nal­bus­se nicht mehr als zen­tra­ler Kno­ten­punkt zur Ver­fü­gung steht, weil die Zu­fahrt nicht mehr ge­währ­leis­tet ist. Der Grund­ei­gen­tü­mer Au­re­lis will mit dem Ab­riss be­gin­nen, wenn der Stadt­rat den Be­bau­ungs­plan ge­bil­ligt hat.

Die Stadt plant auf dem mitt­le­ren La­de­hof (nörd­lich der Gög­gin­ger Brü­cke) sie­ben vier- oder fünf­stö­cki­ge Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser und ein sechs­stö­cki­ges Ge­bäu­de, das das Wohnare­al zur Bahn­li­nie hin ab­schirmt. Auch der Bau ei­ner Kin­der­ta­ges­stät­te wird im Be­bau­ungs­plan zur Auf­la­ge ge­macht. Die Stadt rech­net mit rund 230 Woh­nun­gen, die dort ent­ste­hen. Sie dürf­ten, ähn­lich wie die be­reits ent­stan­de­nen rund 300 Woh­nun­gen auf dem äu­ße­ren La­de­hof (an­gren­zend ans Bis­marck­vier­tel), für Käu­fer oder Mie­ter nicht ganz bil­lig und für Mün­chen-Pend­ler in­ter­es­sant sein. Bis sie fer­tig sind, wer­den noch min­des­tens zwei Jah­re ver­ge­hen. Im­mer­hin scheint ei­ne auf­wen­di­ge Alt­las­ten­sa­nie­rung nicht nö­tig zu sein, wie bis­he­ri­ge Bo­den­pro­ben er­ge­ben ha­ben.

Di­rekt in Bahn­hofs­nä­he hin­ter Bahn­hof­spark­haus wird ein fünf- oder sechs­stö­cki­ges Bü­ro­haus auf dem Are­al des in­ne­ren La­de­hofs ent­ste­hen. Die al­te Stück­gut­ab­fer­ti- gung und das ehe­ma­li­ge Zoll-Ge­bäu­de, in dem nun die Bun­des­po­li­zei re­si­diert, wer­den ab­ge­ris­sen. Die Bun­des­po­li­zei wird in den kom­men­dem den Mo­na­ten dau­er­haft in ei­nen bis da­hin fer­tig­ge­stell­ten Teil des He­lio-Cen­ters (frü­her Fug­ger­stadt­Cen­ter) um­zie­hen. Auf dem frei heu­te et­was re­du­ziert, weil der Augs­bur­ger Ver­kehrs­ver­bund (AVV) mit der Fer­tig­stel­lung der Stra­ßen­bahn­li­nie 5 zum Kli­ni­kum plant, Re­gio­nal­bus­li­ni­en aus dem west­li­chen Land­kreis aus Kos­ten­grün­den be­reits am Stadt­rand en­den zu las­sen. Ei­ne der­ar­ti­ge „Bre­chung“der Li­ni­en gab es auch beim Bau der Li­nie 6 nach Fried­berg und der Ver­län­ge­rung der Li­nie 4 nach Augs­burg-Nord/Ober­hau­sen.

Er­schlos­sen wer­den soll das Vier­tel über die La­de­hof­stra­ße von der Her­m­an­stra­ße aus und über ei­ne zwei­te Er­schlie­ßungs­stra­ße von der Stet­ten­stra­ße aus ent­lang der Glei­se.

Wenn die Be­bau­ung so kommt wie ge­plant, ge­hen jahr­zehn­te­lan­ge Über­le­gun­gen mit meh­re­ren Pla­nun­gen zu En­de. An­fang der 2000er Jah­re geis­ter­te die Idee der Schwei­zer Fir­ma Ma­raz­zi durch die Stadt­po­li­tik, dort ei­ne Eis­ho­ckeya­re­na mit Fit­ness-Be­reich und Bü­ros zu er­rich­ten. 2006 kam das Aus, 2008 be­schloss der Stadt­rat dann die Sa­nie­rung des Curt-Fren­zel-Sta­di­ons.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.