Brand­an­schlag in Bam­berg

Tatort: Am En­de geht man nackt

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Panorama -

ARD, Sonn­tag, 20.15 Uhr

Nach dem Jä­ger­la­tein des Er­folgs­du­os Bo­er­ne und Thiel ist der „Tatort“wie­der in der Rea­li­tät an­ge­kom­men. Wer jetzt stöhnt, „schon wie­der was mit Flücht­lin­gen“und sich sagt, den schenk ich mir, hat nicht un­recht. Den­noch lohnt sich der drit­te „Fran­ken-Tatort“zu­min­dest für al­le Zu­schau­er, die kei­nen To­ten nach dem an­de­ren brau­chen, weil sich „Am En­de geht man nackt“mehr den mensch­li­chen Aspek­ten von Flücht­lin­gen wid­met. Ein Brand­an­schlag auf ei­ne Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft in Bam­berg, bei dem ei­ne jun­ge, im Vor­rats­raum ein­ge­sperr­te Afri­ka­ne­rin stirbt, ist Aus­gangs­punkt der Kri­mi­hand­lung.

Viel Kri­mi kommt nicht mehr nach, von we­ni­gen Ac­tion­sze­nen und dem dra­ma­ti­schen Schluss ab­ge­se­hen. Haupt­kom­mis­sa­rin Pau­la Rin­gel­hahn (Dag­mar Man­zel) kommt zu­nächst nicht recht wei­ter, weil sie erst mal Jour­na­lis­ten an­blaf­fen muss und sich über ih­ren Chef

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.