Zu Os­tern kam der Schnee

Wet­ter In den All­gäu­er Al­pen ist die wei­ße Pracht teil­wei­se auf mehr als ei­nen hal­ben Me­ter ge­stie­gen. Und jetzt soll es auch noch rich­tig kalt wer­den. Au­to­fah­rer müs­sen auf­pas­sen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Bayern - VON MICHA­EL MUNKLER

Lin­dau/Kemp­ten.

Mehr als ein hal­ber Me­ter Schnee ist über die Os­ter­fei­er­ta­ge in den hö­he­ren La­gen der All­gäu­er Al­pen ge­fal­len. Und die Tem­pe­ra­tu­ren gin­gen ge­gen­über ver­gan­ge­ner Wo­che um mehr als zehn Grad zu­rück. Bis auf 1000 Me­ter misch­ten sich am Al­pen­rand im­mer mehr Schnee­flo­cken un­ter den Re­gen. Der La­wi­nen­warn­dienst Bay­ern mel­de­te ges­tern, dass nun fast über­all in den Hoch­la­gen der Baye­ri­schen Al­pen wie­der er­heb­li­che La­wi­nen­ge­fahr und da­mit die dritt­höchs­te der fünf Warn­stu­fen herrscht. „Doch das Schlimms­te kommt noch“, sagt Me­teo­groupChef­me­teo­ro­lo­ge Joa­chim Schug. Sei­ner Ein­schät­zung nach ist der Hö­he­punkt der Käl­te­wel­le am Mitt­woch zu er­war­ten mit mi­nus elf Grad in den Ber­gen und Nacht­frost bis mi­nus fünf Grad auch in den Nie­de­run­gen.

Ge­nau das sind Pro­gno­sen, die Mar­tin Nüber­lin nicht ger­ne hört. Er ist Vor­sit­zen­der der Er­zeu­ger­ge- mein­schaft in der baye­ri­schen Obst­bau­re­gi­on rund um Lin­dau. Er sagt: „Wir ma­chen uns Sor­gen.“Denn die Äp­fel­bäu­me ste­hen der­zeit in Voll­blü­te. Der an­ge­kün­dig­te Frost könn­te die Bäu­me ge­ra­de in der Zeit tref­fen, in der sie am emp­find­lichs­ten auf die Käl­te re­agie­ren. Bei Tem­pe­ra­tu­ren un­ter zwei Grad mi­nus wird es nach Er­fah­rung von Nüber­lin rich­tig ge­fähr­lich. Dann sei­en Frost­schä­den und Ern­te­aus­fäl­le zu be­fürch­ten. Spä­te Käl­te­ein­brü­che ha­be es im­mer schon ge­ge­ben. Doch in die­sem Jahr sei die Ve­ge­ta­ti­on et­wa zwei Wo­chen frü­her dran. Das sei ei­ne Ten­denz, die man schon seit Jahr­zehn­ten be­ob­ach­tet. We­gen der mil­den Tem­pe­ra­tu­ren be­gin­ne das Pflan­zen­wachs­tum frü­her im Jahr. „Das hat wohl auch mit dem Kli­ma­wan­del zu tun“, ver­mu­tet der Obst­bau­er. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat es üb­ri­gens auch ei­nen spä­ten Käl­te­ein­bruch ge­ge­ben – so­gar noch ei­ne gu­te Wo­che spä­ter als in die­sem Jahr. Da­mals wa­ren die Obst­bau­ern am öst­li­chen Bo­den­see mit ei­nem blau­en Au­ge da­von­ge­kom­men.

Ge­fähr­det durch die tie­fen Tem­pe­ra­tu­ren sind am Bo­den­see nicht nur Birn-und Ap­fel­bäu­me, son­dern auch die Erd­bee­ren. In­dem man sie mit Plas­tik­fo­lie ab­deckt, kön­ne man die Plan­ta­ge schüt­zen, sagt Nüber­lin. Un­ter der Fo­lie sei es im Schnitt zwei Grad wär­mer als im Frei­en. Ge­ne­rell ge­fähr­de­ter sind nach sei­nen An­ga­ben Obst­bau-Plan­ta­gen, die wei­ter vom See ent­fernt sind. „Der Bo­den­see wirkt wie ein rie­si­ger Wär­me­spei­cher.“

Doch nicht nur Obst­bau­ern müs­sen sich auf schlech­tes Wet­ter ge­fasst ma­chen. In der neu­en Ar­beits­wo­che müss­ten Au­to­fah­rer vie­ler­orts mit glat­ten Stra­ßen rech­nen, warnt ein Me­teo­ro­lo­ge des Deut­schen Wet­ter­diens­tes in Mün­chen. Ver­brei­tet sei­en Schnee bis ins Flach­land so­wie Schnee­re­gen und Grau­pel mög­lich. „Ei­ni­ge ha­ben ja viel­leicht schon Som­mer­rei­fen auf ih­ren Au­tos drauf.“

Und wie geht es wei­ter? „Erst am nächs­ten Wo­che­n­en­de ist die Frost­ge­fahr fürs Ers­te ge­bannt“, sagt Me­teo­ro­lo­ge Schug. Bis da­hin soll­ten ge­fähr­de­te Pflan­zen in Gär­ten ab­ge­deckt oder – falls sie in Töp­fen sind – ins Haus rein­ge­holt wer­den. Ob­wohl bis nächs­tes Wo­che­n­en­de die Tem­pe­ra­tu­ren wie­der et­was an­stei­gen, blei­be es bis zum Mo­nats­en­de „für die Jah­res­zeit zu kühl“. Der be­vor­ste­hen­de Käl­te­rück­fall könn­te so­gar für neue Mi­nus-Re­kor­de für die­se Jah­res­zeit sor­gen, heißt es vom Deut­schen Wet­ter­dienst (DWD). Wenn­gleich Schnee­fäl­le im April ge­ne­rell nicht un­ge­wöhn­lich sind. Me­teo­ro­lo­ge Schug schaut in sei­ne Sta­tis­tik und sagt: „Am 19. April 1969 hat es in Kemp­ten so­gar 17 Zen­ti­me­ter Schnee ge­ge­ben.“

Freu­en dürf­ten sich über das spä­te Win­ter-Come­back aber die Win­ter­sport­ler: Am Ne­bel­horn und an der Kan­zel­wand bei Riez­lern im Klein­wal­ser­tal lau­fen die­se Wo­che noch die Lif­te. Am Ne­bel­horn en­det die Sai­son so­gar erst am 1. Mai.

Ski­fah­rer kön­nen sich freu­en: Die Lif­te lau­fen noch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.