Er­leich­te­rung nach der Wahl in Frankreich

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Wirtschaft -

Er­fin­dun­gen und In­no­va­tio­nen in Deutsch­land zu för­dern, for­der­te er den Aus­bau des Glas­fa­ser­net­zes für schnel­les In­ter­net und Steu­er­an­rei­ze für For­schung und Ent­wick­lung in den Be­trie­ben. Hier gibt es Be­we­gung: SPD-Wirt­schafts­staats­se­kre­tär Matthias Mach­nig ver­sprach, das The­ma Steu­er­vor­tei­le für For­schung und Ent­wick­lung „noch vor der Bun­des­tags­wahl auf den Weg zu brin­gen.“

Die Wirt­schaft macht aus gu­tem Grund Druck. Be­ob­ach­tet wird mit Sor­ge, wie US-Kon­zer­ne wie Face­book oder Goog­le vor­an­schrei­ten. Zu­min­dest in der In­dus­trie will Deutsch­land nicht den An­schluss ver­lie­ren. Da­für soll die Di­gi­ta­li­sie­rung der Fa­b­rik vor­an­ge­trie­ben wer­den. Gu­te Ge­schäfts­mo­del­le, wie sich mit den Da­ten­men­gen aus der Fa­b­rik Geld ver­die­nen lässt, müs­sen aber noch her. „Es ist kei­nes­falls ga­ran­tiert, dass wir in der Di­gi­ta­li­sie­rung zu den Ge­win­nern ge­hö­ren“, sag­te In­dus­trie-Chef Kempf. „Die nächs­te Bun­des­re­gie­rung muss ein Jahr­zehnt der In­no­va­ti­on be­grün­den“, for­der­te des­halb Ma­schi­nen­bau-Chef Wel­cker.

Ei­ne klei­ne Mer­kel-Fi­gur aus dem 3-D-Dru­cker ge­nügt da nicht.

Was die mo­der­ne In­dus­trie so al­les her­vor­bringt: Kanz­le­rin Mer­kel (rechts) be­kam auf der Han­no­ver Mes­se am Sie­mens Stand ein Ab­bild ih­rer selbst aus dem 3 D Dru cker über­reicht. Mit da­bei: Bil­dungs­mi­nis­te­rin Jo­han­na Wan­ka.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.