Wie man Bie­nen auf den Bal­kon oder in den Gar­ten lockt

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

Mit Blüh­pflan­zen stellt man den Bie­nen Pol­len und Nekt­ar als Fut­ter zur Ver fü­gung. ● Bal­kon Für die Bal­kon­käs­ten emp fiehlt sich ei­ne Pflan­zung mit Sor­ten viel­falt und un­ter­schied­li­chen Blüh­zei ten. Ach­tung: Wenn die Staub­ge­fä­ße weg­ge­züch­tet sind, sind sie nutz­los für Bie­nen. Bei­spie­le für Bie­nen­wei­den sind Glo­cken­blu­men, Ko­kar­den­blu­men, Lö­wen­mäul­chen, Mar­ge­ri­ten, Nel ken, Rin­gel­blu­men und Son­nen­braut, blü­hen­de Klet­ter­pflan­zen wie Duft­wi cken, Mal­ven, Prunk­win­den. ● Kü­chen­kräu­ter Wenn man sich bie nen­freund­li­che Kü­chen­kräu­ter wie Bor­retsch, Schnitt­lauch, Sau­er­amp­fer, Ma­jo­ran, Pim­pi­nel­le, Ysop, Ka­pu­zi ner­kres­se, Rin­gel­blu­men, Min­ze, etc. aus­sucht, hat man au­ßer der Op­tik selbst auch noch ei­nen Nut­zen von den Pflan­zen. ● Gar­ten Dort kann man „Mut zur Wild­nis“be­wei­sen und den Ra­sen mal an der ei­nen oder an­de­ren Stel­le ste­hen und wach­sen las­sen. Da­durch ent­ste­hen blü­ten­rei­che In­seln mit ein hei­mi­schen Wild­ar­ten der Scher­ra sen und Wei­den­ge­sell­schaf­ten wie Vo gel­knö­te­rich, Lö­wen­zahn, Krie­chen der Gün­sel, Gun­der­mann, Weiß Klee, Wie­sen Schaum­kraut, We­ge­rich etc. Au­ßer­dem kann man den Be­stand an Zwie­bel­blu­men för­dern. ● Wohn­plät­ze Um auch die wil­den Ver­wand­ten der Ho­nig­bie­ne nicht zu ver­ges­sen, kann man sich ein Wild­bie nen­ho­tel auf den Bal­kon hän­gen. Hier aber un­be­dingt auf „Nut­zer­freund lich­keit“ach­ten. Bes­ser selbst bau­en oder an Work­shops teil­neh­men; Li­te­ra tur­tipps: Wer­ner Da­vid: „Fer­tig zum Ein­zug: Nist­hil­fen für Wild­bie­nen“, pa­la Ver­lag 2016; In­ter­net­sei­ten BUND und NA­BU, In­ter­net­sei­te von Jür­gen Schwandt (Augs­burg): „In­sek­ten­häu­ser und Bau­sät­ze“. Tipps: Mar­tin Dix

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.