Wo das Mai­fest zu ei­ner run­den Sa­che wird

Ter­mi­ne Die Hoch­zol­ler star­ten mit ei­nem Knö­de­l­es­sen in den Mai. In an­de­ren Stadt­tei­len geht es klas­si­scher zu

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg - VON SILVIA KÄMPF

Das Au­ge isst mit, heißt es, wes­halb sich Gre­gor Lang in der Kü­che ger­ne far­ben­präch­tig in­spi­rie­ren lässt. Der Vor­sit­zen­de des Hoch­zol­ler Bür­ger­treffs Hol­zer­bau schrei­tet am Mon­tag, 1. Mai, zu­sam­men mit rund ei­nem Dut­zend Frei­wil­li­ger an die Töp­fe, um für das mitt­ler­wei­le sechs­te Knö­de­l­es­sen die Spei­se­kar­te zu kom­po­nie­ren.

Lang hat sich Ro­te-Be­te-Knö­del vor­ge­nom­men, die er in der Kü­che an der Neu­schwan­stein­stra­ße schon ein­mal Pro­be ge­kocht hat. Auch Franz Kra­li ist mit von der Par­tie und steu­ert als Ös­ter­rei­cher im Team Ma­ril­len-Knö­del bei. Irm­gard Kurz hat­te 2012 die Idee, aus dem Hoch­zol­ler Mai­fest ei­ne durch und durch run­de Sa­che zu ma­chen. Die ro­te Far­be sei­ner Knö­del kommt von ei­nem Ge­mü­se, das Gre­gor Lang seit sei­ner Kind­heit als „Ran­dich“kennt und das er selbst ger­ne in Form hauch­dün­ner Schei­ben als Car­pac­cio oder im Sa­lat isst. Dass der re­gio­na­le Le­cker­bis­sen in der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit ver­mehrt von Spit­zen­kö­chen wie­der­ent­deckt und -ver­wen­det wird, freut ihn nicht nur, son­dern ani­mier­te ihn auch zu sei­ner Knö­del­krea­ti­on. Das Knö­de­l­es­sen im oder am Hol­zer­bau be­ginnt um 17 Uhr. Bis­her konn­ten die Kö­che im­mer um die 100 bis 150 Gäs­te be­grü­ßen. Das Blas­or­ches­ter des Rudolf-Die­sel-Gym­na­si­ums un­ter Lei­tung von Tho­mas Schnei­der wird das Fest mu­si­ka­lisch be­glei­ten. Die Initia­to­ren ge­hen da­von aus, dass es für die Be­su­cher an die 20 ver­schie­de­ne Sor­ten zu pro­bie­ren gibt. Und na­tür­lich kom­men zu den Spe­zia­li­tä­ten noch die pas­sen­den Sau­cen auf den Tel­ler.

Wo Mai­baum­fei­ern statt­fin­den

Ab­seits des Knö­de­l­es­sens gibt es noch ei­ne Rei­he von Mai­baum­fei­ern in den Stadt­tei­len. Ein Über­blick: ● Der Stadt­teil

Frei­tag, 28. April Firn­ha­berau

be­ginnt um 16 Uhr vor Neu­em Hu­ber­tus­hof und Schu­le. Um 19 Uhr geht es in am Kin­der­gar­ten St. Re­mi­gius los, bei Re­gen am Feu­er­wehr­haus. ● Die Fei­er in der ent­fällt. In

be­gin­nen die Fei­er­lich­kei­ten mit ei­nem Um­zug ab der Lutz­stra­ße um 9.30 Uhr, der Baum wird vor Herz Je­su auf­ge­stellt. Im wird der Baum um 15.45 auf dem

Sams­tag, 29. April Ham­mer­schmie­de Pfer­see Berg­heim Bä­ren­kel­ler

Bür­ger­platz auf­ge­stellt. Gleich zwei Ta­ge lang fei­ert Be­ginn ist am Sams­tag um 17.30 Uhr am Feu­er­wehr­haus. Am Sonn­tag geht es um 10.30 Uhr wei­ter. ● Die sind ab 10 Uhr in der Wid­der­stra­ße am Fei­ern. Der Marsch zum Baum am Ge­org-Käß-Platz um 13.30 Uhr er­öff­net die Fei­er in Ab 10.30 Uhr ist in vor der Betz­ler-Hal­le Fest­stim­mung.

In­nin­gen. Mon­tag, 1. Mai Lech­hau­ser Haun­stet­ten. Gög­gin­gen

Fo­to: An­net­te Zo­epf

Test­ko­chen für das Knö­de­l­es­sen: Franz Kra­li, Gre­gor Lang und In­grid Kurz im Hol­zer­bau (von links)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.