Wei­te­re Baum­schäd­lin­ge

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburger Land -

● Der Asia­ti­sche Laub­holz­bock­kä­fer gilt als ge­fürch­tets­tes Holz zer­stö­ren des In­sekt und wur­de im Ju­li 2001 erst mals in Eu­ro­pa an Ahorn­bäu­men in Ös­ter­reich ent­deckt. Sei­ne im Stamm von Laub­bäu­men fres­sen­den Lar­ven ver­ur­sa­chen nach ein bis zwei­jäh­ri­ger Ent­wick­lung das Abst­er­ben der Bäu me. Sei­ne Wirts­bäu­me sind in Chi­na Pap­pel­ar­ten (P. ni­gra, P. del­toides), Wei­de, Ahorn, Er­le, Ap­fel, Mehl­bee­re, Pla­ta­ne, Kir­sche, Bir­ne, Ro­bi­nie, So pho­ra und Ul­me. In den USA tritt er be son­ders an Ahorn­ar­ten und Ross­kas ta­nie auf, aber auch an Bir­ke, Esche, Mehl­bee­re, Tul­pen­baum, Pap­pel und Wei­de. Der Kä­fer ist schwarz mit un­re gel­mä­ßig ver­teil­ten wei­ßen Fle­cken und lan­gen, schwarz wei­ßen Füh­lern. ● Ross­kas­ta­ni­en Mi­nier­mot­te Ross kas­ta­ni­en zäh­len zu den auf­fäl­ligs­ten Stra­ßen und Park­bäu­men. In den letz ten Jah­ren ge­ben vor al­lem weiß blü hen­de Ross­kas­ta­ni­en oft schon im Som mer ein trau­ri­ges Bild ab, die Blät­ter sind fle­ckig oder braun und fal­len ab. Übel­tä­ter ist die Ross­kas­ta­ni­en Mi nier­mot­te, die erst­mals 1984 in Ma­ze do­ni­en nach­ge­wie­sen wur­de. Mit dem Fern und Gü­ter­ver­kehr hat sie sich ver­brei­tet, was ihr den Spitz­na men „Tram­per­mot­te“ein­ge­bracht hat. ● Birn­baum­pracht­kä­fer In Deutsch land kom­men ver­schie­de­ne, größ ten­teils laut Na­tur­schutz­ge­setz ge­schütz­te Pracht­kä­fer­ar­ten vor. Sie sind über­wie­gend wär­me­lie­bend, wes halb die Mehr­zahl in den süd­li­chen und mitt­le­ren Bun­des­län­dern ver­brei­tet ist. In den letz­ten Jah­ren neh­men in den Städ­ten Schä­den durch Pracht­kä­fer zu, be­son­ders auf­fäl­lig durch den Birn­baum­pracht­kä­fer, der ins­be­son­de­re Baum Ro­sace­en wie Cratae­gus, Ma lus, Py­rus und Sor­bus be­sie­delt. Der et­wa 10 mm gro­ße Birn­baum­pracht kä­fer ist kup­fer­far­ben me­tal­lisch glän­zend und hat kur­ze Füh­ler. (AL)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.