Bis zu­letzt Kon­takt zu sei­nem Hin­ter­mann

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Politik -

Ord­nung sei, wenn Frau­en, Kin­der und Al­te bei An­schlä­gen ster­ben.

Statt wie zu­vor nach Por­no­sei­ten such­te Am­ri nun fast nur noch is­la­mis­ti­sche In­hal­te im In­ter­net. Mit sei­nem un­be­kann­ten An­lei­ter beim IS stand Am­ri in fast stän­di­gem en­gem Kon­takt. Auch dann noch, als er den pol­ni­schen Fah­rer Lu­kasz Ur­ban schon in den Kopf ge­schos­sen hat­te, um den schwe­ren Sca­ni­aL­ast­wa­gen zu ent­füh­ren. „Ich bin jetzt in der Kar­re, ver­stehst du. Be­te für mich Bru­der“, schrieb Am­ri aus der Fah­rer­ka­bi­ne. Der Kon­takt ant­wor­te­te: „Gott sei Dank“. Dann fuhr Am­ri los zum Weih­nachts­markt.

Und noch ei­ne wei­te­re be­un­ru­hi­gen­de Er­kennt­nis le­gen die Nach­rich­ten auf Am­ris Han­dy na­he: Der An­schlag in Ber­lin war nicht als Selbst­mord­at­ten­tat ge­plant – son­dern als Ak­ti­on, bei der der At­ten­tä­ter über­le­ben darf. Um wei­ter zu mor­den. Die ita­lie­ni­schen Po­li­zis­ten, die Am­ri auf der Flucht er­schos­sen, ha­ben al­so mög­li­cher­wei­se wei­te­re Blut­ta­ten ver­hin­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.