Mehr Jün­ge­re soll­ten mit­ma­chen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Nördlicher Landkreis - VON GERALD LIND­NER lig@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Seit sei­ner Er­öff­nung hat das Gerst­ho­fer Frei­wil­li­gen­zen­trum mit sei­ner Lei­te­rin Ga­b­rie­le Opas schon so man­ches zu­stan­de ge­bracht, das sich se­hen las­sen kann. So zum Bei­spiel das Bür­ger­ca­fé, in dem sich Gerst­ho­fer je­den Mon­tag­nach­mit­tag zu Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen, aber auch ein­fach zum Rat­schen und Men­schen-Ken­nen­ler­nen an wech­seln­den Or­ten tref­fen kön­nen.

Die jüngs­te sinn­vol­le Initia­ti­ve ist nun der eh­ren­amt­li­che Fahr­dienst. Ge­ra­de für äl­te­re und be­dürf­ti­ge Men­schen aus den ent­fern­te­ren Stadt­tei­len ist es oft be­schwer­lich, wenn sie für ei­nen Arzt­be­such, Er­le­di­gun­gen oder Ein­käu­fe ins Gerst­ho­fer Zen­trum oder nach Augs­burg müs­sen. Hier bie­tet der Fahr­dienst ein gu­tes An­ge­bot. Wer es sich leis­ten kann, kann wei­ter­hin die Bus­se oder ein Ta­xi be­nut­zen – ei­ne Kon­kur­renz zu die­sen soll ver­mie­den wer­den. Da­her ist es gut, dass die Mit­ar­bei­ter des Frei­wil­li­gen­zen­trums die Tou­ren ver­mit­teln und so „die Hand drauf­ha­ben“. Ei­nen Wer­muts­trop­fen gibt’s aber der­zeit noch: Bis­her en­ga­gie­ren sich fast nur Mit­glie­der des Se­nio­ren­bei­rats als Fah­rer, das Bür­ger­ca­fé nut­zen fast nur Men­schen über 60. Hier soll­ten sich ei­ni­ge der jün­ge­ren Bür­ger Gerst­ho­fens auf­raf­fen. Man kann auch von Äl­te­ren ler­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.