Die wich­tigs­ten Fra­gen zum Vi­deo­be­weis

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport -

Wie funk­tio­niert das Sys­tem?

Bei je­dem Spiel ver­fol­gen zwei Vi­deo­re fe­rees und ein Li­ni­en­rich­ter in ei­nem Raum im Sta­di­on die Par­tie auf meh­re ren Bild­schir­men. Trifft der Schieds rich­ter bei spiel­ent­schei­den­den Sze­nen wie Tor, Elf­me­ter, Ro­ter Kar­te oder der Be­stra­fung ei­nes fal­schen Spie­lers ei­ne aus ih­rer Sicht fal­sche Ent­sch­ei dung, kon­tak­tie­ren sie ihn über Funk.

Muss der Schieds­rich­ter das Ur­teil der Vi­deo­re­fe­rees ak­zep­tie­ren?

Nein. Der Schieds­rich­ter kann es so­fort an­neh­men oder sich die Sze­ne auf ei­nem Bild­schirm am Spiel­feld­rand noch­mals an­schau­en. Letzt­lich trifft er auf dem Platz dann die letz­te Ent schei­dung. Beim Con­fed Cup folg­ten die Schieds­rich­ter in al­len vier Fäl­len so­fort den Vi­deo­re­fe­rees und la­gen da­mit rich­tig.

Wie geht es wei­ter?

Nach dem Con­fed Cup wird das Sys­tem in ei­ni­gen na­tio­na­len Li­gen wei­ter ge­tes­tet, auch in der Bun­des­li­ga. Da­bei wird sich der Vi­deo­be­weis im Fuß ball All­tag be­wäh­ren müs­sen. Die Er geb­nis­se wer­den dann vom In­ter­na tio­nal Foot­ball As­so­cia­ti­on Bo­ard (IFAB) be­wer­tet. Nur die Re­gel­hü­ter des Fuß­balls kön­nen ent­schei­den, ob und in wel­cher Form der Vi­deo­be­weis dau er­haft Ein­zug in den Pro­fi­fuß­ball hält.

Was sagt die Fifa?

Der Welt­ver­band hat­te vor­ab schon ge warnt. Das Sys­tem ist noch in der Test­pha­se, Holp­rig­kei­ten sind nicht aus­zu­schlie­ßen. State­ments wa­ren vor­erst aber nicht vor­ge­se­hen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.