Bay­ern ver­schärft Pen­si­ons­re­geln für die Leh­rer

Bil­dung Seit Mo­na­ten lei­den Schu­len un­ter Per­so­nal­man­gel. So soll er be­ho­ben wer­den

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Erste Seite - VON SA­RAH RIT­SCHEL

In ei­nem Fach muss­ten Bay­erns Grund-, Mit­tel- und För­der­schul­leh­rer zu­letzt be­son­ders gut sein: Im­pro­vi­sa­ti­on. Der Lehrer­man­gel an die­sen Schul­ty­pen hat sich in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten so ver­schärft, dass das baye­ri­sche Kul­tus­mi­nis­te­ri­um jetzt ei­nen Pen­sio­nie­rungs­stopp ver­hängt hat. Leh­rer, die zum Halb­jahr 2018 vor­zei­tig in Ru­he­stand ge­hen woll­ten, müs­sen bis zum En­de des Schul­jah­res war­ten. So soll ge­währ­leis­tet wer­den, dass mög­lichst we­ni­ge Stel­len mit­ten im Schul­jahr plötz­lich va­kant sind.

Im Fe­bru­ar 2017 muss­ten an Grund- und Mit­tel­schu­len mehr als 300 pen­sio­nier­te Lehr­kräf­te er­setzt wer­den. Drei Vier­tel von ih­nen hat­ten ei­nen An­trag ge­stellt, um die Schu­le früh­zei­tig ver­las­sen zu dür­fen. Schwer­be­hin­der­te und Leh­rer, die aus ge­sund­heit­li­chen Grün­den nicht mehr ar­bei­ten möch­ten, kön­nen nach An­ga­ben des Kul­tus­mi­nis­te­ri­ums auch wei­ter­hin vor­zei­tig ih­re Stel­le auf­ge­ben. Der Pen­sio­nie­rungs­stopp gilt erst ein­mal nur für Fe­bru­ar 2018. Aus dem Kul­tus­mi­nis­te­ri­um hieß es, über ei­ne end­gül­ti­ge Lö­sung sei­en Ge­sprä­che im Gan­ge.

An Grund-, Mit­tel- und För­der­schu­len ist es be­son­ders schwer, freie Stel­len zum Halb­jahr wie­der zu be­set­zen. Ers­tens kom­men an­ders als am Gym­na­si­um zum Halb­jahr kei­ne Jung­leh­rer frisch von der Uni­ver­si­tät. Zwei­tens sind die War­te­lis­ten leer, al­le ver­füg­ba­ren Nach­wuchs­kräf­te längst ein­ge­stellt. Das führt da­zu, dass oft so­ge­nann­te mo­bi­le Re­ser­ven über Mo­na­te hin­weg die Lü­cken schlie­ßen müs­sen. Ei­gent­lich soll­ten sol­che Sprin­ger be­reit­ste­hen, falls ein Leh­rer kurz­fris­tig aus­fällt. Blei­ben Pen­sio­nie­rungs­wil­li­ge län­ger im Di­enst, wä­ren mo­bi­le Re­ser­ven für an­de­re Ein­sät­ze frei.

In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten hat­ten es auch Schu­len in der Re­gi­on mit­un­ter schwer, je­den Tag gu­ten Un­ter­richt zu er­mög­li­chen. Schul­lei­ter be­rich­te­ten un­se­rer Zei­tung, dass Leh­rer teils meh­re­re Klas­sen par­al­lel un­ter­rich­te­ten, um kei­ne St­un­den aus­fal­len zu las­sen. An­ders­wo wur­de der Dif­fe­ren­zie­rungs­un­ter­richt ge­stri­chen, mit dem schwä­che­re Schü­ler ge­för­dert wer­den sol­len. Schon jetzt blei­ben an man­chen Schu­len Leh­rer im Ren­ten­al­ter frei­wil­lig län­ger. Auch Stu­den­ten mit dem ers­ten Staats­ex­amen und mit we­nig prak­ti­scher Er­fah­rung hel­fen, den Stoff zu ver­mit­teln.

Simone Fleisch­mann, die Vor­sit­zen­de des Baye­ri­schen Leh­rer- und Leh­re­rin­nen­ver­bands, be­zeich­ne­te den Pen­sio­nie­rungs­stopp im Ge­spräch mit un­se­rer Zei­tung als Not­maß­nah­me. „Aber wenn ein Leh­rer sagt, er möch­te früh­zei­tig in den Ru­he­stand, dann wird er sei­ne Grün­de ha­ben.“Man kön­ne die ak­ti­ven Leh­rer nicht be­lie­big im­mer mehr be­las­ten.

Zu­letzt hat­te das Mi­nis­te­ri­um ar­beits­lo­sen Gym­na­si­al- und Re­al­schul­leh­rern Qua­li­fi­zie­rungs­kur­se an­ge­bo­ten, um sich für das Lehr­amt an Mit­tel- und Be­rufs­schu­len um­schu­len zu las­sen. Of­fen­bar sol­len sol­che Kur­se jetzt eben­so für die Grund­schu­le an­ge­bo­ten wer­den. Da­zu auch un­ser

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.