Ko­chen Air­lines fri­sches Es­sen an Bord?

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Reise-journal -

Das Es­sen im Flug­zeug ist oft kein ku­li na­ri­scher Hoch­ge­nuss. Zu­min­dest auf der Langstre­cke ist die war­me Mahl­zeit aber in der Re­gel im­mer­hin noch kos­ten­los – auch wenn der Trend ein­deu­tig weg von der Gra­tis­ver­pfle gung geht. Die war­men Spei­sen an Bord wer­den nor­ma­ler­wei­se von ei nem Ca­te­rer vor­ge­kocht und müs­sen im Flug­zeug nur noch auf­ge­wärmt wer den. Doch wie sieht das Es­sen jen­seits der Eco­no­my Class aus? Wird für Rei­sen­de der Busi­ness oder First Class frisch ge­kocht? Die Küche an Bord ei­nes Flug­zeugs heißt im Fach­jar­gon Gal­ley. Wie die se aus­ge­stat­tet ist, hängt von der Flug ge­sell­schaft ab. Doch ge­ne­rell sind dort kaum gro­ße Kü­chen­küns­te mög lich. Tuif­ly zum Bei­spiel nutzt aus­schließ­lich Flug­zeu­ge vom Typ Bo­eing 737 800. Au­ßer Kaf­fee kann man dort nichts ko­chen. Es gibt le­dig­lich Öfen, in de­nen das vor­be­rei­te­te Es­sen auf­ge wärmt wird, sagt Spre­cher Jan Hill richs. Und selbst bei der Pre­mi­um Air li­ne Emi­ra­tes wer­den die Ge­rich­te am Bo­den ge­kocht und in der Gal­ley auf­ge­wärmt. In Flug­zeu­gen der Luft­han­sa zum Bei spiel da­ge­gen gibt es die Mög­lich keit, rich­tig zu ko­chen – al­ler­dings kei­ne kom­plet­ten Me­nüs. Doch ein­zel­ne Kom­po­nen­ten der Ge­rich­te wer­den in der Luft frisch zu­be­rei­tet. Für Pas­sa gie­re der First Class kann bei­spiels­wei­se ein Spie­ge­lei zum Früh­stück ge­bra ten wer­den, sagt Luft­han­sa Spre­che­rin San­dra Kraft. Ei­nen sol­chen Ser­vice ge­be es aus Lo­gis­tik und Ef­fi­zi­enz grün­den aber nicht in al­len Rei­se klas­sen. Das wä­re ein­fach zu teu­er. Noch mehr geht zum Bei­spiel bei Luft han­sas Toch­ter Aus­tri­an Air­lines: „Für Pas­sa­gie­re der Busi­ness Class be rei­tet ein Koch die Ge­rich­te frisch in der Gal­ley zu“, er­klärt Spre­cher Wil­helm Bal­dia. „Fly­ing Chefs“heißt das Pro gramm – flie­gen­de Kö­che. Die Zu­be­rei tung lau­fe ähn­lich wie in ei­nem nor ma­len Lo­kal. Ei­nes gibt es aber auch in der Bord­kü­che die­ser Flug­ge­sell schaft nicht: of­fe­nes Feu­er. Das ist aus Si­cher­heits­grün­den ver­bo­ten. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.