So sieht De­mo­kra­tie aus

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg - VON JÖRG HEINZLE jo­eh@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Na­tür­lich kann man das al­les nicht mit­ein­an­der ver­glei­chen. Aber den­noch: Die schlim­men Bil­der von Ham­burg hat­ten vie­le doch im Hin­ter­kopf, die am Sams­tag­abend den Auf­tritt der AfDPo­li­ti­ke­rin Bea­trix von Storch be­ob­ach­te­ten – egal, auf wel­cher po­li­ti­schen Sei­te sie da­bei stan­den.

Und so darf man da­nach auch fest­hal­ten: An die­sem Abend hat Augs­burg ge­zeigt, was De­mo­kra­tie be­deu­tet. Die AfD konn­te sich in ei­nem städ­ti­schen Ge­bäu­de ver­sam­meln. Zu Recht hat die Stadt dar­auf hin­ge­wie­sen, dass sie ei­ner Par­tei, die nicht als ver­fas­sungs­feind­lich ver­bo­ten ist, das eben nicht ver­weh­ren kann. Schließ­lich dür­fen auch an­de­re Par­tei­en das Zeug­haus nut­zen. Der Rechts­staat – des­sen Re­gie­rungs­ver­tre­ter sich von der AfD ja ei­ni­ges an­hö­ren müs­sen – si­cher­te die­sen Wahl­kampf­auf­tritt der AfD-Po­li­ti­ke­rin. Meh­re­re Dut­zend Be­am­te wa­ren vor­sorg­lich vor Ort. Zu­mal am Wo­che­n­en­de zu­vor ein AfD-In­fo­stand in Augs­burg von mut­maß­li­chen Links­au­to­no­men at­ta­ckiert wor­den war.

Von ih­rem Recht, ge­gen die AfD zu de­mons­trie­ren, mach­ten gut 80 Men­schen Ge­brauch. Das ge­hört in ei­ner De­mo­kra­tie da­zu. Auch laut­star­ker Pro­test in Hör- und Seh­wei­te muss mög­lich sein und zu­ge­las­sen wer­den, so­lan­ge er fried­lich bleibt. Das ist am Sams­tag in Augs­burg so ge­we­sen. Ein gu­tes Zei­chen für die po­li­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung in der Stadt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.