Die neue Ei­nig­keit der Uni­ons­par­tei­en

Klau­sur CSU be­schert der Kanz­le­rin dies­mal ei­nen war­men Emp­fang

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Erste Seite -

Vor­bei sind die Zei­ten, in de­nen An­ge­la Mer­kel und Horst See­ho­fer al­len­falls pflicht­schul­dig ge­mein­sam auf­tra­ten. Der Streit um die Ober­gren­ze für Flücht­lin­ge hat­te bei­de ent­zweit. Nun scheint al­les ab­ge­hakt zu sein. „Das kommt von in­nen raus“, ver­si­cher­te CSU-Chef See­ho­fer bei der Klau­sur der CSU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten mit der Kanz­le­rin im frän­ki­schen Klos­ter Banz. Na­tür­lich weiß auch er, dass sei­ne Atta­cken auf die CDU-Che­fin eher ver­drängt als ver­ges­sen sind. Aber nach den Aus­schrei­tun­gen rund um den G20-Gip­fel in Hamburg ha­ben die bei­den ein The­ma, bei dem sie sich ei­nig sind. Es müs­se die Aus­rüs­tung der Po­li­zis­ten ver­bes­sert wer­den und die Zahl der bei den Si­cher­heits­be­hör­den ar­bei­ten­den Men­schen er­höht, sag­te Mer­kel. „Es kann durch­aus noch mehr wer­den“, sag­te See­ho­fer zu den be­reits im Uni­ons-Wahl­pro­gramm ge­for­der- ten 15000 zu­sätz­li­chen Stel­len. Die Ober­gren­ze steht zwar wei­ter nicht im ge­mein­sa­men Wahl­pro­gramm. Da­für aber im „Bay­ern­plan“– man kann ja auch nach der Wahl noch strei­ten. Auch der kur­ze Hö­hen­flug von Mar­tin Schulz hat die Uni­on zu­sam­men­ge­schweißt. Der SPDKanz­ler­kan­di­dat er­öff­ne­te ges­tern den Wahl­kampf in Ingolstadt. Mehr da­zu in der Im be­wer­tet Micha­el Stif­ter die neue Lie­be der CSU zur Kanz­le­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.