Bel­gi­sches Ver­bot der Voll­ver­schleie­rung rech­tens

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Politik -

Der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof für Men­schen­rech­te hat das Ver­bot der Voll­ver­schleie­rung in Bel­gi­en für rech­tens er­klärt. Ein sol­ches Ver­bot sei „für ei­ne de­mo­kra­ti­sche Ge­sell­schaft not­wen­dig“, ur­teil­ten die Rich­ter in Straß­burg. Die „Rech­te und Frei­hei­ten“von Drit­ten wür­den da­mit ge­schützt. In Bel­gi­en ist das Tra­gen ei­nes Vol­lo­der Ge­sichts­schlei­ers in der Öf­fent­lich­keit seit Ju­ni 2011 ver­bo­ten. Zu­wi­der­hand­lun­gen wer­den mit ei­nem Buß­geld und bis zu sie­ben Ta­gen Haft be­straft. Ge­gen das Ge­setz hat­ten zwei Mus­li­min­nen ge­klagt. Sie sa­hen ih­re Grund­rech­te ver­letzt und kri­ti­sier­ten das Ge­setz als dis­kri­mi­nie­rend. Frank­reich hat­te als ers­tes EU-Land be­reits im April 2011 ein Voll­ver­schleie­rungs­ver­bot ein­ge­führt. Im Ju­li 2014 er­klär­te der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof für Men­schen­rech­te be­reits das fran­zö­si­sche Bur­ka-Ver­bot für rech­tens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.