Nou­ri er­lei­det Hirn­schä­den

Ajax-Pro­fi brach ge­gen Bre­men zu­sam­men

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport -

Nach dem Zu­sam­men­bruch im Test­spiel ge­gen Wer­der Bre­men hat der jun­ge Ajax-Ams­ter­dam-Pro­fi Ab­del­hak Nou­ri blei­ben­de Hirn­schä­den er­lit­ten. Es be­ste­he kaum Hoff­nung auf Bes­se­rung, teil­te der Klub mit. Neu­ro­lo­gen hät­ten fest­ge­stellt, dass „ein gro­ßer Teil des Ge­hirns nicht mehr funk­tio­niert und die Chan­ce auf Er­ho­lung der ent­schei­den­den Hirn­funk­tio­nen gleich null ist“. Die Nach­richt ent­setz­te die nie­der­län­di­sche Fuß­ball­welt. Auch der SV Wer­der re­agier­te be­trof­fen. „Wir sind al­le be­stürzt, dass sich die Be­fürch­tun­gen, die man an­ge­sichts der Si­tua­ti­on ha­ben konn­te, jetzt be­wahr­hei­tet ha­ben“, er­klärt Wer­ders Ge­schäfts­füh­rer Sport, Frank Bau­mann. „Un­se­re Ge­dan­ken sind bei der Fa­mi­lie, den An­ge­hö­ri­gen, sei­nen Mit­spie­lern und al­len Mit­ar­bei­tern von Ajax.“

Der 20 Jah­re al­te Nou­ri war am Sams­tag bei ei­ner Vor­be­rei­tungs­par­tie ge­gen den Bun­des­li­gis­ten in Ös­ter­reich plötz­lich mit Herz­rhyth­mus­stö­run­gen zu­sam­men­ge­bro­chen. Er muss­te lan­ge auf dem Feld re­ani­miert wer­den. Die schwe­ren Hirn­schä­den er­klär­ten die Ärz­te des Kran­ken­hau­ses in Inns­bruck mit dem lan­gen Sau­er­stoff­man­gel im Ge­hirn nach dem Zu­sam­men­bruch. Nou­ri war zu­nächst in ei­nen künst­li­chen Tief­schlaf ver­setzt wor­den. Die ers­ten Nach­rich­ten wa­ren po­si­tiv. Nou­ri ha­be kei­ner­lei Schä­den an sei­nem Her­zen, teil­te Ajax noch am Mon­tag mit. Am Mitt­woch war er auf­ge­weckt und neu­ro­lo­gisch un­ter­sucht wor­den. Tief be­stürzt re­agier­te der Di­rek­tor von Ajax Ams­ter­dam, Ed­win van der Sar: „Das ist die denk­bar schlech­tes­te Nach­richt. Es ist schreck­lich.“Der ehe­ma­li­ge Ajax- und jet­zi­ge Dort­mun­der Trai­ner Pe­ter Bosz er­klär­te: „Ich bin ge­schockt. Er ist nicht nur ein gu­ter Spie­ler, son­dern auch ein gu­ter Mensch.“Nou­ri soll nun schnell in ein Ams­ter­da­mer Kran­ken­haus ver­legt wer­den, teil­te der Klub mit. Der Ver­ein spricht auch im Na­men der An­ge­hö­ri­gen. Die Fa­mi­lie ha­be die Hoff­nung noch nicht auf­ge­ge­ben, ließ sie mit­tei­len. „Sie bit­tet dar­um, die Ge­be­te nicht zu stop­pen.“

Nou­ri gilt als gro­ßes Ta­lent. Er hat die ge­sam­te Ju­gend­aus­bil­dung bei Ajax ab­sol­viert und am 21. Sep­tem­ber 2016 im ers­ten Pro­fi­team de­bü­tiert. In der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit war der Mit­tel­feld­spie­ler mit dem Gol­de­nen Stier als bes­ter Spie­ler der zwei­ten Li­ga aus­ge­zeich­net wor­den.

„Ein gro­ßer Teil des Ge­hirns funk­tio­niert nicht mehr und die Chan­ce auf Er­ho­lung der ent­schei­den­den Hirn­funk tio­nen ist gleich null.“Pro­gno­se der Neu­ro­lo­gen für Ab­del­hak Nou­ri

Fo­to: dpa

Das Schick­sal von Ajax Ams­ter­dams Ab del­hak Nou­ri be­wegt nicht nur die hol län­di­sche Fuß­ball­welt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.