App in den Ur­laub

Tipps Das Ta­schen­geld ist knapp, aber ihr wollt in den Som­mer­fe­ri­en trotz­dem ei­ni­ges er­le­ben? K!ar.Text zeigt euch kos­ten­lo­se di­gi­ta­le Hel­fer, die im Ur­laub wirk­lich nütz­lich sind

Augsburger Allgemeine (Land West) - - K!ar.text - VON AN­JA RINGEL UND SVEN KOUKAL

Land­kreis Augsburg

Bald habt ihr es ge­schafft: Das Schul­jahr neigt sich dem En­de zu, und die gro­ßen Fe­ri­en ste­hen kurz be­vor. Sechs Wo­chen, in de­nen ihr fau­len­zen, aber auch ei­ni­ges er­le­ben könnt. Das Han­dy darf bei vie­len auch im Ur­laub nicht feh­len. Ne­ben te­le­fo­nie­ren, Nach­rich­ten schrei­ben und Fo­tos ma­chen kann eu­er Mo­bil­te­le­fon aber viel mehr. Des­halb zeigt euch K!ar.Text ei­ni­ge Apps, die euch bei der Pla­nung vor der Tour, aber auch wäh­rend der Rei­se un­ter­stüt­zen: ● Zahn­pas­ta? Son­nen­bril­le? San­da­len? Pack Point ist eu­re Rei­se­pack­lis­te und die ul­ti­ma­ti­ve di­gi­ta­le Ge­dächt­nis­stüt­ze beim Kof­fer­pa­cken. Die App er­stellt an­hand ei­ni­ger Kri­te­ri­en ei­ne in­di­vi­du­el­le Check­lis­te. Sie rich­tet sich nach den ge­plan­ten Ak­ti­vi­tä­ten oder fragt, ob ihr be­reit seid, Ba­sics wie Hem­den und Ho­sen mehr­mals zu tra­gen. Plant ihr mit eu­ren Freun­den ei­ne Rei­se, gibt es die Mög­lich­keit, die er­stell­te Lis­te zu tei­len. Au­ßer­dem könnt ihr ei­ne Vor­la­ge ab­spei­chern, wenn ihr auf spe­zi­el­le Ge­gen­stän­de bei je­der Rei­se auf kei­nen Fall ver­zich­ten wollt. ● Wer un­gern sei­nen Mo­nats­lohn oder das müh­sam zu­sam­men­ge­spar­te Ta­schen­geld für ei­nen Trip auf den Kopf hau­en möch­te, dem emp­fiehlt sich, ei­nen Blick in die­se App zu wer­fen. Ur­laub­spi­ra­ten ermittelt dei­nem Bud­get ent­spre­chend Rei­sen. Da­für müsst ihr le­dig­lich das Rei­se­ziel und

Pack Point Ur­laub­spi­ra­ten

-da­tum ein­ge­ben. Der Clou: Das Por­tal sucht nach frei­en Plät­zen in Flug­zeu­gen und Ho­tels und stellt ei­ne Rei­se­rou­te zu­sam­men. Wer noch nie von ei­nem Ga­bel­flug ge­hört hat, wird si­cher­lich bei der Su­che über Ur­laub­spi­ra­ten dar­über stol­pern. Da­bei han­delt es sich um ei­ne be­son­de­re Art der Rei­se, bei dem Pas­sa­gie­re nicht von dem Flug­ha­fen zu­rück­flie­gen, auf dem sie an­ge­kom­men sind. Sehr nütz­lich für Spon­ta­n­ent­schei­der: Der Rei­se­alarm mel­det, wenn vor­ein­ge­stell­te Zie­le bil­lig zu ha­ben sind. ● Ihr habt ei­nen Füh­rer­schein, ein Au­to und Freun­de, mit de­nen ihr durch­star­ten wollt? Die Sa­chen sind im Au­to ver­staut, das Ben­zin­geld wird brav ge­teilt. Doch kaum auf der Au­to­bahn kommt der ers­te Schock: Stau. Mit der Staumo­bil-App kann euch das nicht mehr pas­sie­ren. Mel­dun­gen über ak­tu­el­le Staus und be­son­ders kri­ti­sche Stel­len wer­den euch in Echt­zeit an­ge­zeigt. Wer am Sams­tag oder Sonn­tag un­ter­wegs ist, für den ist es hilf­reich, be­reits we­ni­ge Ta­ge vor der Ab­fahrt auf die Wo­che­n­end-Pro­gno­se zu schau­en. Dort wer­den mög­li­che Staus früh­zei­tig an­ge­kün­digt, und ihr lauft nicht Ge­fahr, St­un­den im Au­to zu ver­brin­gen, statt am See die ers­te Co­la zu trin­ken. ● Ur­laub

Staumo­bil Ben­zin­preis Blitz

Nicht nur im ist der Ben­zin­preis-Blitz nütz­lich: Die App teilt euch auf­grund eu­res ak­tu­el­len Stand­orts mit, wel­che Tank­stel­le im Ge­biet am güns­tigs­ten ist. Die Preis­lis­te wird re­gel­mä­ßig ak­tua­li­siert. Vor­sicht je­doch beim Fah­ren im Aus­land, dort herr­schen zum Teil an­de­re Be­stim­mun­gen als in Deutsch­land. In Ita­li­en ist es bei­spiels­wei­se Pflicht, Warn­wes­ten im Au­to zu ha­ben. In Län­dern wie Ös­ter­reich fal­len zu­dem auf Au­to­bah­nen und Schnell­stra­ßen Maut­ge­büh­ren an. Ei­nen Über­blick über die ver­schie­de­nen Be­stim­mun­gen lie­fert die

Cur­ren­cy ADACApp.

● Wenn ihr im Aus­land un­ter­wegs seid und dort der Eu­ro als Zah­lungs­mit­tel nicht ak­zep­tiert wird, hilft euch Cur­ren­cy. Wer zum Bei­spiel durch Tsche­chi­en, Groß­bri­tan­ni­en oder Nor­we­gen reist, er­fährt hier den ak­tu­el­len Wech­sel­kurs. Die Be­trä­ge las­sen sich in 150 ver­schie­de­ne Wäh­run­gen um­rech­nen. ● Ihr ver­liert den Über­blick im Groß­stadt­dschun­gel oder fin­det euch in den un­end­li­chen Wei­ten des Hin­ter­lands nicht zu­recht? Dann ist Goog­le Maps ge­nau das Rich­ti­ge für euch. Für die Fe­ri­en könnt ihr euch von eu­rem Ur­laubs­ziel ei­ne Of­f­lineKar­te her­un­ter­la­den. Da­mit ist es mög­lich, auch oh­ne mo­bi­les In­ter­net Rou­ten zu pla­nen. Au­ßer­dem zeigt euch die App an, wel­che Re­stau­rants und Se­hens­wür­dig­kei­ten in der Nä­he sind.

Goog­le Maps Wi­fi Fin­der

● Das Da­ten­vo­lu­men eu­res Han­dys ist schon wie­der al­le? Ihr könnt im Aus­land nicht güns­tig sur­fen? Wi­fi Fin­der schafft Ab­hil­fe und sucht Wi­fi-Hots­pots in der Nä­he. Nicht nur das: Die App zeigt euch die Si­gnal­stär­ke des WLAN an und ist auch off­line ver­wend­bar. Ein Muss für al­le, die nicht oh­ne In­ter­net le­ben und rei­sen wol­len. ● Idyl­lisch mit ei­nem Zug­ti­cket bis zu 40000 Rei­se­zie­le mit der Bahn an­steu­ern? Mit In­ter­rail ist das mög­lich. Am be­lieb­tes­ten ist das Glo­bal Pass Ti­cket, mit dem ihr in­ner­halb ei­nes Mo­nats an sie­ben Ta­gen rei­sen könnt. Kos­ten­punkt: 253 Eu­ro. Das Ti­cket ist in ganz Eu­ro­pa für Zü­ge und Fäh­ren gül­tig. Wer sich für ein Land fest­legt, reist am bes­ten mit dem One Coun­try Pass: Die­ser ist für ei­nen Mo­nat gül­tig und fängt bei Prei­sen ab 43 Eu­ro an. Eu­re Rou­ten las­sen sich mit Rail Pl­an­nerEu­rail/In­ter­rail or­ga­ni­sie­ren. ● Ho­tels und Hos­tels sind nichts für euch, ihr wollt lie­ber in ge­müt­li­cher At­mo­sphä­re wäh­rend eu­res Trips woh­nen? Zwei Mög­lich­kei­ten ha­ben sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren bei Rei­sen­den be­währt. Pri­vat wer­den bei Airb­nb in mehr als 191 Län­dern ins­ge­samt 2,5 Mil­lio­nen Un­ter­künf­te an­ge­bo­ten. Auf ei­nem ähn­li­chen Prin­zip baut die App Couchsur­fing. Men­schen bie­ten über die­se Platt­form meist völ­lig um­sonst ih­re Couch als Schlaf­ge­le­gen­heit an. Aber Vor­sicht: Über­prüft die An­zei­gen ge­nau, denn lei­der gibt es auch dort teils un­se­riö­se An­ge­bo­te.

Rail Pl­an­ner Eu­rail/In­ter­rail Airb­nb/Couchsur­fing 1. 2. 3. 4.

Ich – Ein­fach un­ver­bes­ser­lich 3 Trans­for­mers: The Last King Bay­watch Han­ni & Nan­ni – Mehr als bes­te Freun­de

Über­flie­ger – Klei­ne Vö­gel, gro­ßes Ge­klap­per

5.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.