„Wir ha­ben den Fried­hof wie­der­be­lebt“

In­ter­view Nach knapp vier Jahr­zehn­ten fin­det erst­mals wie­der ei­ne Groß­ver­an­stal­tung im Ro­sen­au­sta­di­on statt. Ein Ge­spräch mit den Or­ga­ni­sa­to­ren über die Leicht­ath­le­tik-Sze­ne in Augs­burg, Wün­sche und per­sön­li­chen An­trieb

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport Regional -

Was fällt Ih­nen spon­tan ein, wenn Sie an die Leicht­ath­le­tik-Sze­ne in Augs­burg den­ken?

Chris­ti­an Pfän­der: Die Leicht­ath­le­tik be­fin­det sich im Auf­schwung, das Kon­strukt LG Augs­burg hat sich be­währt. Trotz­dem ha­ben wir – wie an­de­re Sport­ar­ten in Augs­burg auch – noch ei­nen schwe­ren Stand.

Ro­land Weg­ner: Wir ha­ben mit der LG ei­ne Ba­sis ge­schaf­fen, lang­sam fah­ren wir die Früch­te ein. Mit dem Ro­sen­au­sta­di­on ha­ben wir den Fried­hof wie­der­be­lebt. Jetzt muss Schwung rein­kom­men. Nach­wuchs soll nicht nur se­hen, hier pas­siert et­was, und zu uns kom­men. Er soll bei uns blei­ben.

2010 ha­ben Sie mit sechs Ver­ei­nen die Leicht­ath­le­tik­ge­mein­schaft ge­grün­det. Was war der Grund­ge­dan­ke?

Pfän­der: Ein­zel­ne Ab­tei­lun­gen exis­tier­ten, wur­den aber nicht wahr­ge­nom­men. Im Ver­bund ist die Lob­by ge­stärkt, wir er­zeu­gen Auf­merk­sam­keit von Me­di­en, der Stadt und Leicht­aht­le­tik­in­ter­es­sier­ten.

Weg­ner: Ur­sprüng­lich woll­te ich Ath­le­ten für Staf­feln zu­sam­men­zie­hen. Mit Staf­feln kann man schnel­ler Er­folg ha­ben als als Ein­zel­läu­fer. Mich hat als Ak­ti­ver ge­är­gert, dass ich den Ver­ein wech­seln muss­te, um sport­li­che Zie­le zu er­rei­chen und bei deut­schen Meis­ter­schaf­ten zu star­ten. Ich ha­be an Ab­tei­lungs­lei­ter ap­pel­liert, sich im Sin­ne der Ath­le­ten zu­sam­men­zu­schlie­ßen. Das hat aber Jah­re ge­dau­ert, weil Vor­be­hal­te Äl­te­rer ei­ne LG lan­ge blo­ckier­ten.

Was läuft gut in der LG? Wel­che Sy­ner­gie­ef­fek­te se­hen Sie?

Pfän­der: Die Trai­ner­kom­pe­ten­zen der ein­zel­nen Dis­zi­pli­nen wer­den bes­ser ver­teilt. In­zwi­schen sind wir fast über­all gut auf­ge­stellt.

Weg­ner: Oh­ne LG könn­te man kei­ne baye­ri­sche Meis­ter­schaft or­ga­ni­sie­ren. Zu­vor ver­an­stal­te­ten die Ver­ei­ne nicht mal mehr Abend­sport­fes­te. Die Leicht­ath­le­tik in Augs­burg war lang­sam am Ster­ben. Aus­nah­me wa­ren Lauf­ver­an­stal­tun­gen.

Wo muss sich die LG ver­bes­sern?

Pfän­der: Wir müs­sen uns brei­ter auf­stel­len. Noch feh­len Trai­ner und Hel­fer bei der Or­ga­ni­sa­ti­on.

Weg­ner: Fünf zu­sätz­li­che eh­ren­amt­li­che Funk­tio­nä­re wür­den uns un­ge­mein hel­fen.

Sie dür­fen be­züg­lich der LG ei­nen Wunsch äu­ßern. Wel­cher wä­re das?

Weg­ner: Ei­ne Hal­le für den Win­ter, um in den pro­fes­sio­nel­len Be­reich vor­zu­drin­gen. In der Mes­se wä­re Platz, um für den Uni-Sport und die Leicht­ath­le­ten et­was an­zu­bie­ten. Wo ein Wil­le, da ei­ne Hal­le. Die­ses The­ma muss an­ge­gan­gen wer­den, sonst ver­lie­ren wir Ta­len­te an an­de­re Ver­ei­ne. Pfän­der: Es muss kei­ne gro­ße Hal­le sein. Wir wä­ren schon mit zwei Tart­an­bah­nen über ei­ne Län­ge von 80 Me­tern zu­frie­den.

Wie steht es um den Nach­wuchs?

Pfän­der: Un­se­re Nach­wuchs­zah­len stei­gen ste­tig. Von un­ten kommt Mas­se nach. Die­se brau­chen wir, um Leis­tungs­sport­ler zu be­kom­men. Das ei­ne be­dingt das an­de­re.

Weg­ner: Wir brau­chen den Leis- ● Ver­an­stal­ter Im No­vem­ber 2010 grün­de­ten die sechs Ver­ei­ne TSV Gög­gin­gen, TSV Schwa­ben, TSV Haun­stet­ten, TSV Inningen, TV Augs­burg und TSG Augs­burg die Leicht­ath­le­tik­ge­mein­schaft Augs burg (LGA). Kern­zie­le wa­ren da­mals: Bes­se­res Trai­nings­an­ge­bot, ge­ziel­te re För­de­rung, mehr Er­folg. ● Ver­an­stal­tungs­ort Nach dem Aus zug der Fuß­ball­pro­fis des FC Augs burg aus dem Ro­sen­au­sta­di­on (2009) wur­den Tei­le des Sta­di­ons ge­sch­los sen. Ein Sta­di­onab­riss wur­de über den Hau­fen ge­wor­fen, als beim Ein­bau der Ra­sen­hei­zung Alt­las­ten ge­fun­den wur­den. ● Sa­nie­rung 2011 be­gann die LG Augs­burg da­mit, Un­ter­schrif­ten für ei­ne Sa­nie­rung zu sam­meln. In zwei Bau­ab­schnit­ten wur­de die Leicht­ath le­tik­an­la­ge für 1,2 Mil­lio­nen Eu­ro sa niert, im Sep­tem­ber 2015 wur­de sie er­öff­net. Dar­über hin­aus wur­de im Sta di­on nichts er­neu­ert. ● Zu­schau­er Die Stadt er­laubt, dass wäh­rend der Meis­ter­schaft zu­sätz­li che Zu­schau­er­rän­ge im Nor­den ge­öff­net wer­den. In­klu­si­ve Haupt­tri­bü­ne ist Platz für bis zu 6000 Zu­schau­er. ● Dis­zi­pli­nen Aus­ge­nom­men sind Mehr­kämp­fe, Hin­der­nis­läu­fe und Lang­staf­feln. Die Ham­mer­wer­fer kämp­fen auf der An­la­ge des ESV Augs­burg um Ti­tel (Sonn­tag von 12 bis 18 Uhr), die rest­li­chen Wett­kämp­fe fin­den im Ro­sen­au­sta­di­on statt. ● Ein­tritt Der Ein­tritt ist an bei­den Ta gen frei. ● Zeit­plan Sams­tag ab 11.30, Sonn tag ab 10 Uhr. Ge­nau­er Zeit­plan im In­ter­net un­ter www.blv sport.de tungs­sport, um Spon­so­ren an­zu­lo­cken. Mit de­nen kön­nen wir wie­der­um den Brei­ten­sport stär­ken.

Sie ste­cken viel eh­ren­amt­li­ches En­ga­ge­ment in Sport und Ver­ein. Was treibt Sie an?

Pfän­der: Bei mir hängt Herz­blut dar­an. Ich möch­te die Leicht­ath­le­tik vor­an­brin­gen. Ich bin im Ver­ein auf­ge­wach­sen und möch­te das wei­ter­ge­ben. Weg­ner: Mir hat Sport cha­rak­ter­lich viel ge­bracht. Da­für bin ich dank­bar und will et­was zu­rück­ge­ben. Mein An­trieb ist Idea­lis­mus.

War­um ist die baye­ri­sche Meis­ter­schaft von so gro­ßer Be­deu­tung?

Weg­ner: Al­le bli­cken nach Augs­burg, wir wer­den wahr­ge­nom­men. Wir sind in Bay­ern im­mer be­lä­chelt wor­den, wur­den als „Dia­spo­ra“be­zeich­net, weil hier nichts los ist.

Pfän­der: Die baye­ri­sche Meis­ter­schaft hat ei­ne ganz an­de­re Grö­ßen­ord­nung wie ei­ne schwä­bi­sche oder ei­ne Kreis­meis­ter­schaft, ist eher ver­gleich­bar mit ei­ner deut­schen Ju­gend­meis­ter­schaft.

Das Ro­sen­au­sta­di­on ist alt. War­um ist es den­noch der idea­le Ort?

Pfän­der: Rein prak­tisch, weil es in Bay­ern nur zwei Sta­di­en mit acht Rund­bah­nen gibt: in Nürnberg und in Augs­burg.

Weg­ner: Im Ro­sen­au­sta­di­on spü­re ich Nost­al­gie. Die At­mo­sphä­re in die­sem ova­len, nest­ar­ti­gen Sta­di­on hat et­was.

Was sind und wa­ren die größ­ten Her­aus­for­de­run­gen der Meis­ter­schaft?

Pfän­der: Hel­fer und Spon­so­ren zu fin­den, kos­te­te Zeit und Mü­he. Wir woll­ten Sport­lern und Zu­schau­ern et­was bie­ten und ha­ben viel Auf­wand be­trie­ben.

Wie hoch ist der Etat?

Pfän­der: Wür­den wir al­les mit ein­be­zie­hen, al­so auch Sach­wer­te wie T-Shirts für die Hel­fer, kä­men wir wohl auf ei­nen Be­trag zwi­schen 5000 und 6000 Eu­ro.

Weg­ner: Mehr fi­nan­zi­el­ler Spiel­raum wä­re schön ge­we­sen. Lei­der ste­cken gro­ße Spon­so­ren ihr Geld im­mer ge­ziel­ter in den Pro­fi­sport. Das geht zu­las­ten des Brei­ten­sports.

Wer sind die sport­li­chen Aus­hän­ge­schil­der?

Pfän­der: Sprin­ter Aleksan­dar As­ko­vic und Hür­den­läu­fe­rin Son­ja Keil von der LG Augs­burg ge­hen als Fa­vo­ri­ten an den Start. Ge­mel­det ha­ben zu­dem deut­sche Ju­gend- und Ju­nio­ren­meis­ter. Ame­lie So­phie Le­de­rer aus Fürth fährt im Au­gust zur Welt­meis­ter­schaft nach Lon­don. Bei den deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Er­furt hat sie zu­letzt ei­nen baye­ri­schen Re­kord über 100 Me­ter auf­ge­stellt.

In­ter­view: Jo­han­nes Graf

Fo­to: Bern­hard Weiz­enegger

Ro­land Weg­ner (links) und Chris­ti­an Pfän­der (rechts) freu­en sich auf die baye­ri­sche Leicht­ath­le­tik­meis­ter­schaft. Vie­le Jah­re ha ben sie für ei­ne der­ar­ti­ge Groß­ver­an­stal­tung in Augs­burg ge­kämpft.

In­fo­gra­fik, Qu­el­le: Ro­se­nower

Im Ro­sen­au­sta­di­on fin­den die baye­ri­schen Meis­ter­schaf­ten der Leicht­ath­le­ten statt. Für Zu­schau­er zu­gäng­lich sind die grü­nen Be­rei­che im Nor­den und die Haupt­tri­bü­ne. AZ

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.