Ei­ne Wahl, die vie­le Men­schen är­gert

Ve­ne­zue­la In dem Land herrscht ge­ra­de gro­ßes Durch­ein­an­der. Hier er­fährst du war­um

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Bayern -

Die ei­nen fei­ern, die an­de­ren pro­tes­tie­ren. Die Fans des Prä­si­den­ten ju­beln ihm zu. Sei­ne Geg­ner ma­chen ihm schwe­re Vor­wür­fe. In dem Land Ve­ne­zue­la herrscht ge­ra­de gro­ßes Durch­ein­an­der. Schon seit Mo­na­ten de­mons­trie­ren hun­dert­tau­sen­de Men­schen ge­gen die Re­gie­rung. Auf den Stra­ßen lie­fern sie sich Kämp­fe mit der Po­li­zei. Da­bei sind auch schon Men­schen ge­stor­ben. Ve­ne­zue­la liegt im Nor­den von Süd­ame­ri­ka, di­rekt am At­lan­ti­schen Oze­an. Auch die rie­si­ge Haupt­stadt Ca­ra­cas be­fin­det sich in der Nä­he des Mee­res. Ve­ne­zue­la ist ein wun­der­schö­nes Land mit vie­len exo­ti­schen Tie­ren. Aber den Men­schen im Land geht es seit Mo­na­ten gar nicht gut. Vie­le ge­ben da­für der Re­gie­rung die Schuld. Le­bens­mit­tel und Me­di­ka­men­te sind knapp. Vie­le sind in Nach­bar­län­der ge­flüch­tet, nach Bra­si­li­en und Ko­lum­bi­en. Weil es sehr ge­fähr­lich ist, wer­den Flug­ver­bin­dun­gen nach Ca­ra­cas ge­stri­chen. Frü­her mach­ten vie­le Leu­te Ur­laub in Ve­ne­zue­la.

Am Sonn­tag stand in Ve­ne­zue­la ei­ne Wahl an. Da­bei ging es um wich­ti­ge Re­geln des Lan­des, die der Prä­si­dent und die Re­gie­rung än­dern möch­ten. Sie sa­gen, sie möch­ten den Frie­den im Land wie­der­her­stel­len. Nun wur­den Po­li­ti­ker ge­wählt, die die Re­geln fest­le­gen sol­len.

Der Prä­si­dent des Lan­des heißt Nicolás Maduro – er war frü­her Bus­fah­rer. Sei­ne Geg­ner be­fürch­ten, er kön­ne durch die neu­en Re­geln zu viel Macht be­kom­men – und sei­ne Geg­ner zum Schwei­gen brin­gen.

Vie­le sind gar nicht erst zur Wahl ge­gan­gen. Man­che wer­fen der Re­gie­rung so­gar vor, die Er­geb­nis­se ge­fälscht zu ha­ben. Sie sa­gen, es hät­ten viel we­ni­ger Men­schen ab­ge­stimmt, als die Re­gie­rung be­haup­tet. „Der größ­te Wahl­be­trug in un­se­rer Ge­schich­te“, sag­te ein Po­li­ti­ker. Re­gie­run­gen an­de­rer Län­der se­hen das ähn­lich. Die deut­sche Re­gie­rung zum Bei­spiel sag­te, die Wahl hät­te ab­ge­sagt wer­den müs­sen. Fach­leu­te be­fürch­ten nun, dass es noch schlim­mer wird.

Fo­to: dpa

Der ve­ne­zo­la­ni­sche Prä­si­dent Maduro war frü­her Bus­fah­rer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.