Tä­fer­tin­gen an­no da­zu­mal

Orts­rund­gang Letz­ter Bür­ger­meis­ter des Stadt­teils zeigt den Grund­schü­lern ih­ren Ort und hat Span­nen­des zu er­zäh­len

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Neusäß, Stadtbergen Und Umgebung -

Neu­säß Tä­fer­tin­gen

Für die Viert­kläss­ler der Grund­schu­le Tä­fer­tin­gen stand vor den Fe­ri­en noch ei­ne be­son­de­re Un­ter­richts­ein­heit auf dem St­un­den­plan: Der letz­te Bür­ger­meis­ter des Or­tes vor der Ein­ge­mein­dung nach Neu­säß, Jo­sef Bi­gel­mai­er, nahm die Bu­ben und Mäd­chen mit auf ei­nem his­to­ri­schen Rund­gang, er­zählt, wie die Bau­ern, Hand­wer­ker und Tag­löh­ner frü­her leb­ten, un­ter wel­chen Um­stän­den die Kin­der zur Schu­le gin­gen, wo sie Schlit­ten fuh­ren und „Räu­ber und Gen­darm“oder „Fürch­tet ihr den schwar­zen Mann“spiel­ten. Dass manch­mal ein Leh­rer acht Klas­sen un­ter­rich­ten muss­te, kön­nen sich die heu­ti­gen Schü­ler kaum mehr vor­stel­len.

Tä­fer­tin­gen hat im­mer noch ei- nen dörf­li­chen Cha­rak­ter. Die 19 Bu­ben und Mäd­chen und ih­re Leh­re­rin Dia­na Wen­nin­ger er­fuh­ren aber auch, wie sich der Ort vom eins­ti­gen Selbst­ver­sor­ger­dorf ge­wan­delt hat. Jo­sef Bi­gel­mai­er: „Frü­her gab es al­lein 42 Milch­bau­ern im Dorf, heu­te kei­nen ein­zi­gen mehr.“Für klei­ne­re Hö­fe lohnt sich die Mil­cher­zeu­gung nicht mehr. Die Land­wir­te den­ken um. Wie heu­te ein Hof be­wirt­schaf­tet wird, er­fuh­ren die Schü­ler bei ei­nem span­nen­den Be­such beim größ­ten land­wirt­schaft­li­chen An­we­sen des Or­tes, beim Bau­ern Rein­hard Wie­den­mann. Er mäs­tet zu­sam­men mit sei­nem Sohn 360 Jung­bul­len, baut Mais, Stär­ke­kar­tof­feln, Wei­zen und Win­ter­gers­te an, da­zu be­wirt­schaf­tet er Grün­land auf den Schmut­ter- wie­sen – zu­sam­men 180 Hekt­ar Land. Im­mer mehr Flä­chen, so be­dau­ert Wie­den­mann, wür­den in Ge­wer­be­ge­bie­te um­ge­wan­delt, Pro­ble­me mit An­woh­nern kä­men hin­zu. „Ich füh­le mich bald wie auf ei­ner In­sel“, um­schreibt der Land­wirt sei­ne Si­tua­ti­on auf dem Hof, der seit 1746 in Fa­mi­li­en­be­sitz ist.

Auch wenn bei der täg­li­chen Ar­beit im­mer noch Mus­kel­kraft ge­fragt ist, oh­ne mo­der­ne Tech­nik kommt die gro­ße Bul­len­zucht nicht aus. So staun­ten die Schü­ler, auf wel­che Wei­se die ganz jun­gen Käl­ber ge­füt­tert wer­den. Der Com­pu­ter steu­ert ei­nen Trän­ke­au­to­ma­ten, der die Bul­len an­fangs mit Milch ver­sorgt. Ein Chip im Hals­band des Tie­res re­gis­triert die ge­naue Trink­men­ge.

Fo­to: Grund­schu­le Tä­fer­tin­gen

Ei­nen Ex­tra Un­ter­richt er­leb­ten die Viert­kläss­ler der Grund­schu­le Tä­fer­tin­gen beim Dor­frund­gang mit Ex Bür­ger­meis­ter Jo­sef Bi­gel­mai­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.