Am St­em­pfle­see wird bald ge­bag­gert

Um­welt Die Sa­nie­rung der Uf­er­we­ge star­tet in vier Wo­chen. Es soll hin­ter­her al­les so aus­se­hen wie vor­her. Bäu­me wer­den nicht ge­fällt. Ein al­ter­na­ti­ves und güns­ti­ge­res Sa­nie­rungs­kon­zept schei­ter­te vor vier Jah­ren am Wi­der­stand der Bür­ger

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg - VON STE­FAN KROG

Die Stadt wird nach mehr­jäh­ri­gen Pla­nun­gen und Er­kun­dun­gen die Sa­nie­rung des St­em­pfle­sees in vier Wo­chen be­gin­nen. Der Start ist für den 1. Sep­tem­ber ge­plant. En­de Ok­to­ber soll das Ufer des über 90 Jah­re al­ten künst­li­chen Sees im Sie­ben­tisch­wald sa­niert sein. Ak­tu­ell ist der Uf­er­weg mit Schlag­lö­chern über­säht, die Rän­der dro­hen auf­grund der ma­ro­den 70 Jah­re al­ten Holz­be­fes­ti­gung ins Was­ser zu rut­schen. Die Sa­nie­rung wird zwei Mo­na­te dau­ern. „Am Aus­se­hen wird sich ge­mäß dem Bür­ger­wunsch nichts än­dern“, so Bür­ger­meis­te­rin Eva We­ber (CSU), die auch für die städ­ti­schen Wäl­der zu­stän­dig ist. Der bis­he­ri­ge Uf­er­weg wird et­wa ei­nen hal­ben Me­ter brei­ter, der See schrumpft um die­se Flä­che.

Die Sa­nie­rung des St­em­pfle­sees hat­te vor vier Jah­ren ho­he Wel­len ge­schla­gen. Der da­ma­li­ge Fors­t­re­fe­rent Rai­ner Schaal (CSU) plan­te ei­ne na­tur­na­he­re Gestal­tung des Ge­wäs­sers

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.