Rech­te De­mo am Frie­dens­fest

Es gibt auch ei­ne Ge­gen-Kund­ge­bung

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg - VON STE­FAN KROG

Wie schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren wird es am Frie­dens­fest heu­er ei­ne De­mons­tra­ti­on der rechts­ex­tre­men „Bür­ger­initia­ti­ve Aus­län­der­stopp Augs­burg“(BIA) ge­ben. An­ge­kün­digt ist ein „Stadt­spa­zier­gang“vom Bür­ger­amt zum Jus­tiz­pa­last und der Lo­kal­re­dak­ti­on un­se­rer Zei­tung bis zu Evan­ge­lisch St. Ul­rich. Augs­burg sei ein „Zen­trum der Asyl­in­dus­trie“, heißt es in ei­ner Er­klä­rung der Grup­pie­rung um den frü­he­ren NPD-Funk­tio­när Roland Wutt­ke.

Wutt­ke war in der Ver­gan­gen­heit mit dem Vor­ha­ben, am Frie­dens­fest auf dem Rat­haus­platz ei­ne Kund­ge­bung ab­zu­hal­ten, ge­schei­tert. Im ver­gan­ge­nen Jahr mar­schier­te er, be­glei­tet von ei­ner Hand­voll Ak­ti­vis­ten, oh­ne An­kün­di­gung und un­ter grö­ße­rer Po­li­zei­be­glei­tung durch die In­nen­stadt, nach­dem ihm die Stadt den Prinz­re­gen­ten­platz als De­mo-Ort zu­ge­wie­sen hat­te. Mit ei­ner Kla­ge da­ge­gen schei­ter­te Wutt­ke spä­ter. Das Ver­wal­tungs­ge­richt merk­te aber an, dass die Stadt mit dem De­mo-Ver­bot am Rat­haus­platz, wo das of­fi­zi­el­le Frie­dens­fest­pro­gramm mit der Frie­den­s­ta­fel statt­fin­det, ih­ren Spiel­raum weit aus­ge­schöpft ha­be. Of­fen­bar hat­te Wutt­ke auch für die­ses Jahr ei­ne Kund­ge­bung auf dem Rat­haus­platz ge­plant, schwenk­te zu­letzt aber auf den Marsch um.

Das of­fi­zi­el­le Frie­dens­fest-Pro­gramm auf dem Rat­haus­platz wird vor­bei sein, wenn die Rechts­ak­ti­vis­ten dort vor­bei­lau­fen. Sie star­ten um 16 Uhr an der Blau­en Kap­pe. Vor zwei Jah­ren hat­ten rund 800 Ge­gen­de­mons­tran­ten, auf­ge­ru­fen von ei­nem brei­ten ge­sell­schaft­li­chen Bünd­nis, ge­gen gut zehn Rechts­ex­tre­me am Ja­kobs­platz de­mons­triert.

An­ge­kün­digt ist auch in die­sem Jahr ei­ne Ge­gen­de­mons­tra­ti­on der Ver­di-Ju­gend un­ter dem Mot­to „Augs­burg ge­gen Rechts“. Man wol­le Stel­lung da­ge­gen be­zie­hen, dass die BIA das Frie­dens­fest zum An­lass neh­me, ihr „men­schen­ver­ach­ten­des und aus­län­der­feind­li­ches Ge­dan­ken­gut“zu ver­brei­ten. Es ge­he nicht an, dass ge­gen Flücht­lin­ge und Bür­ger mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund ge­hetzt wer­de. Start die­ser Kund­ge­bung ist um 15.30 Uhr am Ge­werk­schafts­haus am Kat­zen­sta­del.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.