So er­set­zen Sie Eier beim Ba­cken

Was mit Ap­fel­mus oder Lein­sa­men mög­lich ist

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Geld & Leben -

Die Su­per­märk­te in Deutsch­land zie­hen we­gen des Fi­pro­nilSkan­dals be­las­te­te Eier zu­rück, Al­di leer­te am Frei­tag so­gar kom­plett sei­ne Eier-Re­ga­le. Soll­te es zu Eng­päs­sen kom­men, ha­ben Ver­brau­cher aber viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, um das Hüh­ne­r­ei zu er­set­zen, denn auch an­de­re Pro­duk­te eig­nen sich zum An­di­cken und Bin­den von Spei­sen. Der Ve­ge­ta­rier­bund Deutsch­land (VEBU) und Märk­te wie Ve­ganz, das Re­form­haus und selbst Ede­ka in­for­mie­ren über EiEr­satz.

Wie kann ich das Ei beim Ba­cken er­set­zen?

Am häu­figs­ten lan­den Eier in Ku­chen und Ge­bäck. Für Ku­chen eig­net sich ei­ne rei­fe Ba­na­ne als Ei-Er­satz – ei­ne hal­be Ba­na­ne er­setzt da­bei ein Ei. Für Muf­fins und feuch­te Tei­ge kann Ap­fel­mus ver­wen­det wer­den, drei Ess­löf­fel da­von ent­spre­chen ei­nem Ei. Für Ge­bäck eig­nen sich Lein­sa­men, Floh­sa­men und Chi­a­sa­men – letz­te­re wer­den beim Auf­quel­len gel­ar­tig und ha­ben ei­ne gu­te Bin­de­wir­kung. Zwei Ess­löf­fel Sa­men ver­mengt mit drei Ess­löf­feln Was­ser er­set­zen ein Ei. In Was­ser an­ge­rühr­tes Stär­ke­mehl so­wie So­ja­mehl eig­nen sich eben­falls gut, den glei­chen Ef­fekt hat Ki­cher­erb­sen­mehl.

Was kann ich für an­de­re Spei­sen ver­wen­den?

Sei­den­to­fu eig­net sich so­wohl für sü­ße als auch für herz­haf­te Spei­sen, 60 Gramm ge­rühr­ter oder pü­rier­ter To­fu er­set­zen ein Ei. Da­mit las­sen sich et­wa Ti­ra­mi­su und Crè­me brûlée ve­gan zu­be­rei­ten. Jo­han­nis­brot­kern­mehl ist ein na­tür­li­ches Ver­di­ckungs­und Bin­de­mit­tel und eig­net sich für Pud­ding, Eis, So­ßen und Sup­pen. Sei­ne Ei­gen­schaf­ten ent­fal­tet es auch bei kal­ten Spei­sen. Be­deut­sam ist auch das so­ge­nann­te Aqua­fa­ba, al­so die Ein­weich- oder Koch­flüs­sig­keit von Ki­cher­erb­sen und Boh­nen. Da­mit las­sen sich sü­ße Gla­su­ren und Bai­ser her­stel­len. Auch ein Löf­fel To­ma­ten­mark er­setzt ein Ei und eig­net sich un­ter an­de­rem für pflanz­li­che Bur­ger. Wem das al­les nicht ge­fällt, kann im Han­del ein EiEr­satz­pul­ver kau­fen, das vor al­lem aus Mais­stär­ke und Lu­pi­nen­mehl be­steht. Ein Tee­löf­fel da­von mit 40 Mil­li­li­tern Was­ser er­setzt ein Ei.

Wel­che Mehl­spei­sen und Ku­chen kom­men oh­ne Ei aus?

Vie­le Tei­ge und Spei­sen kom­men von vorn­her­ein oh­ne Ei aus – zum Bei­spiel Muf­fins, Pfann­ku­chen und Brow­nies aus ei­nem Teig auf Öl­ba­sis. Ein ve­ga­ner Mür­be­teig für Plätz­chen oder ei­ne Quiche kann ganz ein­fach aus Wei­zen- oder Din­kel­mehl, pflanz­li­chem Öl, Zu­cker und Back­pul­ver her­ge­stellt wer­den. Für ei­nen klas­si­schen He­fe­teig rei­chen Mehl, He­fe, ein So­ja­d­rink, Salz, Öl und Va­nille­pul­ver. Ein Nach­teil von Ei-Er­satz­pro­duk­ten ist, dass ei­ni­ge von ih­nen ei­nen kräf­ti­gen Ei­gen­ge­schmack ha­ben, un­ter an­de­rem Sei­den­to­fu, So­ja und die Ba­na­ne im Ku­chen. C. Horn, afp

Fo­to: Mar­cus Merk

Es muss nicht im­mer Ei sein. So­gar beim Ba­cken ist es er­setz­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.