Wer braucht ei­ne Stra­ßen­bahn?

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Zwischen Lech, Wertach, Und Schmutter -

Zum Be­richt „Neu­säß lässt ei­ne ‚kur­ze‘ Stra­ßen­bahn prü­fen“vom 29. Ju­li: Wer braucht in Neu­säß ei­ne Stra­ßen­bahn? Mit zwei Bahn­hö­fen und den Bus­ver­bin­dun­gen ist die Stadt gut ver­netzt. Von den ge­schätz­ten 950000 Eu­ro jähr­li­chen Be­triebs­kos­ten, wo­von 300 000 Eu­ro auf Neu­säß zu­kä­men, könn­te man den Bür­gern 10 000 Ta­xi­fahr­ten nach Augs­burg spen­die­ren.

Statt Geld für die teu­ren Stu­di­en für di­ver­se Kon­zep­te aus­zu­ge­ben, soll man doch die künf­ti­gen Mie­ter der ge­plan­ten Wohn­an­la­ge auf dem Sai­ler-Are­al be­fra­gen – wer denn dort nicht ein­zie­hen möch­te, wenn kei­ne Tram­bahn in un­mit­tel­ba­rer Nä­he hält? Ei­ne Stra­ßen­bahn nach West­heim (West­hei­mer Stra­ße)? Was sa­gen da die Schlip­s­hei­mer, Ott­mar­shau­ser, Hain­ho­fer, Tä­fer­tin­ger? Wer möch­te da noch hin­zie­hen? Neu­säß wür­de schrump­fen!

Doch im Ernst: War­um tun sich Neu­säß und Gerst­ho­fen nicht zu­sam­men, um mit je­weils ein oder zwei Klein­bus­sen au­ßer­halb des Bus­ver­kehrs und des öf­fent­li­chen Fahr­plans ei­nen fle­xi­blen Ver­kehrs­ver­bund auf­zu­bau­en?

Neu­säß

Jo­sef Pfis­ter,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.