Das Miss­trau­en läuft mit

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport - VON AN­TON SCHWANKHART as@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Es ist schwer, sich der Sug­ges­tiv­kraft von Bil­dern zu ent­zie­hen. Je­nem bei­spiels­wei­se, das Jus­tin Gat­lin auf der Lauf­bahn des Lon­do­ner Olym­pia­sta­di­ons ent­wor­fen hat. Der US-Ame­ri­ka­ner hat­te ge­ra­de Usain Bolt in des­sen letz­tem Ein­zel­ren­nen be­siegt, als er vor Bolt auf die Knie sank, sich klein mach­te, da­mit al­le Eh­re dem Ja­mai­ka­ner zu­teil­wer­de. Ei­ne be­ein­dru­cken­de Ges­te, die von ei­ni­gen Tat­sa­chen al­ler­dings bru­tal ent­zau­bert wird.

Gat­lin wä­re bei kon­se­quen­ter Aus­le­gung der Do­ping­re­geln kein Kan­di­dat mehr für das 100-m-Fi­na­le ge­we­sen. Er ist 2001 mit Am­phet­ami­nen, 2006 mit Tes­to­ste­ron er­wischt wor­den. Wie je­der auf­rech­te Do­ping­sün­der war auch er nach ei­ge­nem Ur­teil un­schul­dig. Ein Schieds­ge­richt hal­bier­te sei­ne acht­jäh­ri­ge Sper­re, weil er als Kron­zeu­ge ge­gen sei­nen Trai­ner aus­sag­te.

Gat­lin ist 35. Von den zehn schnells­ten 100-m-Sprin­tern der Welt hat sich kei­ner mehr jen­seits der 25 Jah­re ver­bes­sert. Der Ame­ri­ka­ner aber ist als 33-Jäh­ri­ger noch Best­zei­ten über 100 m (9,74 Sek.) und 200 m (19,57 Se­kun­den) ge­lau­fen. Jetzt ist er Welt­meis­ter. Bolt hat ihn im Ziel um­armt. Auch ei­ne gro­ße, wenn­gleich ab­sur­de Ges­te – frei nach dem Mot­to: Je­der hat ei­ne drit­te, vier­te oder fünf­te Chan­ce ver­dient. Oder war es ein­fach nur so, dass sich zwei in den Ar­men la­gen, die bei­de wis­sen, dass der Mensch oh­ne che­mi­sche Be­schleu­ni­ger hun­dert Me­ter nicht un­ter zehn Se­kun­den lau­fen kann? Ein Ge­dan­ke, den der Leicht­ath­le­tik-Fan am En­de von Usain Bolts be­ein­dru­cken­der Kar­rie­re nicht den­ken mag, dem er sich aber an­ge­sichts des­sen atem­be­rau­ben­der Welt­re­kor­de kaum ent­zie­hen kann. So ge­se­hen sind die ver­gleichs­wei­se be­schei­de­nen Zeiten aus dem Lon­do­ner Fi­na­le er­freu­lich. Kei­ner ist un­ter 9,90 Se­kun­den ge­blie­ben. Der Dra­ma­tik hat das nicht ge­scha­det.

Ob das Er­geb­nis mit Gat­lin als Welt­meis­ter Be­stand hat, wird sich in ei­ni­gen Jah­ren zei­gen, wenn die ak­tu­el­len Do­ping-Pro­ben ver­fei­ner­ten Ana­ly­sen un­ter­zo­gen wer­den. Nicht aus­zu­schlie­ßen, dass Bolt dann noch Gold gewinnt – oder Bron­ze ver­liert.

Jus­tin Gat­lin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.